Weinheim: Zu den Brennnesseln und Powerspitzen

Startseite/Gesundheit, Gesundheit-Nachrichten, Umwelt-Nachrichten, Weinheim/Weinheim: Zu den Brennnesseln und Powerspitzen

Weinheim: Zu den Brennnesseln und Powerspitzen

Foto: Stadtverwaltung Weinheim

Erster Weinheimer Wildkräuterspaziergang  am 16. März – Energiespender für die Frühlingszeit

Jetzt kommen sie wieder an die Oberfläche, wollen Sonnenlicht und kräftig wachsen – auch wenn sie nicht von menschlicher Hand ausgesät wurden: Die Wildkräuter.

Gut dran ist, wer sie kennt, erkennt und weiß, wie sie zu verwenden sind. Die Ur-Begleiter der Menschheit sind wahre Energiespender und genau das richtige für die Frühlingszeit zum Entschlacken, Reinigen und Erfrischen.

Brennnesseln, Löwenzahn, Giersch, Wiesen-Labkraut, Vogelmiere, Spitzwegerich Sauerampfer, um nur einige zu nennen. Für die historische grüne Soße werden zudem auch noch Gänseblümchen verwendet. Das Gänseblümchen, als Heilpflanze des Jahres 2017 ausgerufen, ist eine heilsame Helferin in vielen Lebenslagen, sagt Doris Winkenbach, die auch dieses Jahr wieder die Weinheimer Wildkräuterspaziergänge anführt, sie ist Wildkräuterexpertin und Naturaromaköchin. Sie empfiehlt zum Beispiel: „Außer grüner Soße schmecken die jungen frischen Wildkräuter auch auf Butterbrot, im Risotto oder einfach als Salat.“

Treffpunkt und Start ist am Donnerstag 16. März, 17 Uhr, im Gewerbegebiet „Technologiepark“  (verlängerte Bensheimer Straße). Dauer: etwa zwei Stunden. Anmeldungen unter: 06201-874450 oder tourismus@weinheim.de, Infos unter: 0174 41 63 123. Festes Schuhwerk und wetterfeste Kleidung wird empfohlen. Kosten: 18 Euro pro Person, inclusive Rezepte, Infoblätter und Verkostung,  Kinder bis 12 Jahre sind frei. Weitere Wildkräuterführungen in diesem Jahr sind jeweils geplant am 20. April, am 18. Mai, am 15. Juni, am 20. Juli, am 21. September und am 19. Oktober.

By |Freitag, 10. März 2017|