Weinheim: Klimaschutzkonzept am Start. Öffentliche Auftakt-Veranstaltung am 19. Juli

Startseite/Umwelt-Nachrichten/Metropolregion Rhein-Neckar/Weinheim: Klimaschutzkonzept am Start. Öffentliche Auftakt-Veranstaltung am 19. Juli

Weinheim: Klimaschutzkonzept am Start. Öffentliche Auftakt-Veranstaltung am 19. Juli

(pm). Klimaschutz rückt zunehmend in den Fokus der öffentlichen Diskussion. Viele Maßnahmen zur Verminderung des Kohlendioxid-Ausstoßes, allem voran die Gewinnung erneuerbarer Energien, können oft nur auf lokaler Ebene erfolgen. Die Stadt Weinheim wird ihre künftigen Klimaschutzziele in einem Klimaschutzkonzept definieren. Zur Verringerung des Kohlendioxid-Ausstoßes werden in einem ersten Schritt Handlungsfelder und Einzelmaßnahmen definiert, die nach ihrer ökologischen Effizienz und ihrer Wirtschaftlichkeit bewertet und in einer Prioritätenliste zusammengefasst werden. „In diesen Prozess sollen alle relevanten regionalen Akteure sowie alle am Klimaschutz interessierten Bürgerinnen und Bürger frühzeitig eingebunden werden“, verspricht Bürgermeister Dr. Torsten Fetzner.

Bei der Bürgerbeteiligung können sich auch neue Interessierte einbringen, nicht nur die bereits schon bürgerschaftlich engagierten Teilnehmer des Runden Tisch Energie. Der Runde Tisch wird eingangs der Veranstaltung seine Aktivitäten präsentieren. So sind alle Interessierten eingeladen zur Auftakt-Veranstaltung „Klimaschutzkonzept der Stadt Weinheim“ am 19. Juli (18.00 Uhr) im Alten Rathaus am Marktplatz. Während dieser Veranstaltung informieren das Energieteam der Stadt und die beauftragte Firma EEB Enerko über das Projekt, die anvisierten Ziele und die geplanten Arbeitsschritte. Das Klimaschutzkonzept wird von der Enerko erarbeitet, die bereits für andere Städte solche Konzepte erstellt hat. Ende der Veranstaltung ist gegen 20 Uhr. Die Stadt als Organisator des Abends bittet um kurze Anmeldung unter:

j.ehmsen@weinheim.de oder Telefon: 0 62 01/82-3 24

By |Mittwoch, 18. Juli 2012|