Weinheim: Flotter Flitzer fährt mit Strom. Stadtwerke erproben Elektroauto im Alltag

Startseite/Umwelt-Nachrichten/Metropolregion Rhein-Neckar/Weinheim: Flotter Flitzer fährt mit Strom. Stadtwerke erproben Elektroauto im Alltag

Weinheim: Flotter Flitzer fährt mit Strom. Stadtwerke erproben Elektroauto im Alltag

Weinheim E-Smart

Nicht zu übersehen: der neue Elektrosmart der Stadtwerke Weinheim. Hier mit OB Heiner Bernhard – und Stadtwerke-Chef Peter Krämer nach der Probefahrt. Foto: Stadt Weinheim

Das Design täuscht: Denn der Fahrer des neuen Elektro-Smarts, mit dem die Weinheimer Stadtwerke seit ein paar Tagen unterwegs sind, muss nicht selbst in die Pedale treten. Den Motor treibt Ökostrom an, leise und flott. „Wir erproben mit diesem Smart die neueste Generation von Elektroautos im Alltag“, sagt Peter Krämer, Geschäftsführer der Stadtwerke Weinheim. „Elektro- und Gasfahrzeugen gehört die Zukunft, doch leider interessieren sich immer noch viel zu wenig Autofahrer für diese umweltschonenden und sparsamen Alternativen“, betont er. „Wir haben unseren neuen Flitzer auch deshalb so auffällig gestaltet, um Elektroautos ins Gespräch zu bringen.“ Oberbürgermeister Heiner Bernhard gefällt nicht nur das Design, er überzeugte sich am 8. März 2013 auch von den Fahreigenschaften. „Ich bin begeistert, wie spritzig der Flitzer ist“, teilte er mit, „und begrüße die Initiative der Stadtwerke für umweltschonende Mobilität sehr.“

Gefahren wird das Fahrzeug hauptsächlich vom Energieberater der Stadtwerke. Er braucht es für Kurzstrecken innerhalb des Stadtgebiets. „Sinn machen Elektromobile vor allem in Städten, wo sie die Bürger von Lärm, Emissionen und Feinstaub entlasten“, erklärt Stadtwerke-Chef Peter Krämer. Mit einer Akkuladung kommt man heute bis zu 100 Kilometer weit – für Fahrten durch die Stadt ist das völlig ausreichend. Die Aufladung an einer normalen Steckdose dauert rund vier Stunden. Der Elektrosmart der Stadtwerke wird auf dem Firmengelände im Breitwieserweg betankt – „natürlich mit Woinemer öko-logisch, dem Stromprodukt der Stadtwerke Weinheim für Umweltbewusste“, informiert Peter Krämer und kündigt an, dass die Stadtwerke noch in 2013 in der Nähe des Marktplatzes eine Ladestation für E-Bikes aufbauen werden.

Die Stadtwerke Weinheim engagieren sich seit Jahren für zukunftsweisende und umweltschonende Antriebe: Sie beraten ihre Kunden auch bei der Anschaffung von Erdgasfahrzeugen. Von den 50 Fahrzeugen der Stadtwerke sind 40 Erdgasautos. Das erste Elektroauto hatte der Energieversorger bereits 1993 im Einsatz. Seither habe sich die Technik um Lichtjahre weiterentwickelt, meint Peter Krämer. „Wir wollen dazu beitragen, alternative Antriebe voranzubringen, weil sie uns unabhängiger von Ölimporten machen und das Klima schonen“, sagt er. Das Ziel der Bundesregierung ist ehrgeizig: Im Jahr 2020 sollen eine Millionen Elektroautos auf deutschen Straßen fahren. Neu zugelassen worden sind in 2012 aber gerade mal rund 3.000 elektrisch betriebene Fahrzeuge, im Jahr zuvor ca. 2.100.

By |Mittwoch, 13. März 2013|