Weinheim Büchertisch

Foto: Stadt Weinheim

Es sind richtige Kultbücher der Energiewende darunter: „Der energetische Imperativ“ von Hermann Scheer zum Beispiel, dem Träger des alternativen Nobelpreises, oder das „Manifest zur Energiewende“, in dem sich unter dem Motto „Verändert Euch“ Aufsätze bedeutender Autoren befinden. Es sind aber auch technische Anleitungen und Praxistipps dabei – für jedermann. „Für jeden Geschmack, für jeden Bedarf und für jeden Anspruch etwas“, verspricht Eckardt Pfisterer vom Runden Tisch Energie in Weinheim. Gemeinsam mit Helmut Langen hat Pfisterer die fachliche Beratung zum Büchertisch geliefert.

Der Tisch, der seit ein paar Tagen in der Weinheimer Stadtbibliothek (Luisenstraße) steht, ist nicht ganz rund, aber ein bisschen oval: Es ist der Büchertisch zur Energiewende, zusammengestellt vom Team der Stadtbücherei und von den Experten des Runden Tisch Energie, jener ehrenamtlich und bürgerschaftlich engagierten Begleitung der kommunalen Energiewende vor Ort in Weinheim. „Wir haben erst einmal wieder gemerkt, wie viele Angebote wir bei dem Thema machen können“, verweist Elke Huber von der Bibliotheksleitung auf fast 100 Medien, die sich mit Klimaschutz und Energiewende befassen. Sie werden nun in den nächsten beiden Monaten auf einem Tisch und in mehreren Regalen im großen Leseraum der Bücherei präsentiert. Es gibt aber noch mehr Service: Die Experten des Runden Tisch Energie stehen auch immer am Donnerstag von 16.00 – 18.00 Uhr für Büchertipps und Empfehlungen vor Ort zur Verfügung.