Mit zunehmendem Alter erhöht sich das Risiko, an einer Kniegelenksarthrose zu erkranken. Unspezifische Knieschmerzen, Wärmegefühl, mühsames Aufstehen nach längerem Sitzen können erste Symptome für eine beginnende Arthrose sein. Später kommen z.B. Kälteempfindlichkeit, Gangunsicherheiten, teilweise sogar Versteifungen des Knies hinzu. Spätestens dann stellt sich die Frage: Was tun?

Eine Übersicht über das Spektrum der aktuellen Behandlungsmöglichkeiten der Kniegelenksarthrose gibt Dr. med. Martin Honsowitz, Oberarzt der Orthopädie und Unfallchirurgie (GRN-Klinik Weinheim), am 7. März 2013 (19.30 Uhr), in der Volkshochschule in Weinheim, Luisenstraße 1. Dr. Honsowitz wird in seinem Vortrag sowohl auf konservative als auch auf operative Therapiekonzepte eingehen. Auch die aktuell viel diskutierte Frage um die stetig steigende Anzahl der endoprothetischen Versorgungen – „Wird in Deutschland zu früh und zu viel operiert?“ – wird er kritisch beleuchten. Der Eintritt ist frei.