VRN: Mit Bus und Bahn zur Streisselhochzeit

Startseite/Mannheim, Metropolregion Rhein-Neckar, Umwelt-Nachrichten/VRN: Mit Bus und Bahn zur Streisselhochzeit

VRN: Mit Bus und Bahn zur Streisselhochzeit

Quelle: Streisselhochzeit Seebach

Pendelbusse ab Bahnhof Weissenburg nach Seebach im Elsass – VRN-Fahrausweise gelten

Von Freitag, 21. Juli bis Sonntag 23. Juli 2017 feiert das elsässische Seebach bei Weissenburg wieder seine „Streisselhochzeit“. Die offizielle Eröffnung findet am Freitagabend um 18.00 Uhr statt.

Im Mittelpunkt der gesamten dreitägigen Veranstaltungen stehen elsässische Sitten und Gebräuche, längst vergessene Handwerkskünste und elsässische kulinarische Spezialitäten.

Am Sonntag sind ab 10 Uhr die Bauernhöfe geöffnet, um 10.30 Uhr beginnt der Hochzeitszug mit anschließender Hochzeitszeremonie am Rathausplatz und um 15.30 Uhr findet der traditionelle Trachten- und Folkloreumzug statt, der Hochzeitsvorbereitungen, Trachtengruppen und Hochzeitspaare aus anderen elsässischen Gemeinden zeigt. Die Festgebühr liegt bei 5 Euro.

Für den Festsonntag hat die Gemeinde Seebach in Zusammenarbeit mit dem Verkehrsverbund Rhein-Neckar (VRN) einen Shuttle-Bustransfer ab dem Bahnhof Weissenburg nach Seebach und zurück organisiert. Die erste Busabfahrt findet nach Ankunft des Zuges aus Neustadt (ab 7.36 Uhr), etwa um 8.30 Uhr statt, die letzte Rückfahrt ab Seebach ist um 19.30 Uhr vorgesehen, so dass die Regionalbahnen nach Landau und Neustadt erreicht werden. Die Bahn hat in Winden – ebenso wie alle Züge ab Weissenburg – Anschluss nach Karlsruhe. Die Shuttle-Busse nach Seebach werden auch von den Linienbussen aus Richtung Bad Bergzabern erreicht.

Für Fahrgäste mit VRN- oder DB-Fahrschein ist der Bus-Shuttle – Service kostenlos. Wer keine verbundweit gültige Halbjahres- oder Jahreskarte des VRN, zum Beispiel Karte ab 60, Rhein-Neckar-Ticket oder Job-Ticket hat, fährt mit der VRN-Tages-Karte am günstigsten. Die Tages-Karte gilt für bis zu fünf gemeinsam reisende Personen oder für eine bzw. zwei Personen mit beliebig vielen eigenen Kindern bzw. Enkeln bis einschließlich 14 Jahren. Sie wird für drei Geltungsbereiche ausgegeben und berechtigt zu beliebig häufigen Fahrten mit allen Bussen, Straßenbahnen und freigegebenen Zügen (DB: RE, RB und S-Bahn jeweils in der 2. Klasse) im jeweiligen Geltungsbereich am Tag der Entwertung bis 3 Uhr des Folgetages.

By |Donnerstag, 20. Juli 2017|