Viernheim Ampel

Foto: Stadt Viernheim

Die Einsparungen im Energiebereich sind enorm: Verbrauchten die insgesamt 21 Viernheimer Ampelanlagen mit alter Technik bislang rund 98.000 kWh Strom, so liegt der Stromverbrauch nach Umstellung auf moderne LED-Technik jetzt nur noch bei 30.000 kWh. „Das bedeutet ein Weniger an Energie von rund 70 Prozent. Die Einsparung von 68.000 kWh schlägt auch finanziell zu Buche: Das sind 16.000 Euro pro Jahr, die wir einsparen. Auch die Ampel-Wartungskosten sind erheblich geringer. Hier sparen wir pro Jahr 24.000 Euro, insgesamt also 40.000 Euro“, zeigt sich Erster Stadtrat Martin Ringhof mehr als zufrieden.

In 2010 hat die Stadtverwaltung mit der Umrüstung aller Ampelanlagen auf die hellen und sparsamen lichtemittierenden Dioden (LED) begonnen. Als letzte Ampelanlage im Viernheimer Stadtgebiet wurde die Bedarfsampel an der Feuerwehrausfahrt (L3111) mit elektronischen Halbleiter-Bauelementen ausgestattet.