UN-Nachhaltigkeitsziele in der One World

Startseite/Grünes Geld/UN-Nachhaltigkeitsziele in der One World

UN-Nachhaltigkeitsziele in der One World

Die grüne Geldanlage ist um eine Attraktion reicher. Die ÖKORENTA Luxemburg GmbH hat den innovativen Fonds ÖKOBASIS One World Protect aufgelegt. Der neue Fonds führt zwei elementare Überzeugungen zusammen: Nachhaltigkeit und Risikomanagement. Die Nachhaltigkeit wird garantiert durch einen speziell für diesen Fonds entwickelten dreidimensionalen Nachhaltigkeitsfilter der Steyler Ethik Bank. Das Risikomanagement basiert auf einer Weiterentwicklung des innovativen AIRC-ExO-Modells von Grohmann & Weinrauter-Unternehmensgruppe.

Ein Fonds mit direktem Bezug zu den UN-Nachhaltigkeitszielen

2015 haben die Vereinten Nationen die 17 Nachhaltigkeitsziele verabschiedet. Bis 2030 sollen diese erreicht werden. Neben den Staaten und den Unternehmen muss auch die Finanzwirtschaft ihren Beitrag dazu leisten, um diese globalen Ziele zu erreichen. Der neue Fonds ÖKOBASIS One World Protect mit direktem Bezug zu den SDGs bietet dazu eine konkrete Investitionsmöglichkeit. Um die konsequente Umsetzung der SDG’s im Fonds zu manifestieren, sind diese explizit im Verkaufsprospekt aufgeführt. In einem engen Dialog mit dem BAFIN wurden diese Ziele erläutert und festgehalten. Damit wird gewährleistet, dass der Fonds auch das macht, was er verspricht. „Der neue Fonds bietet Investoren auf der Suche nach einem wirksamen SDG-Impact-Investment eine konkrete Anlagemöglichkeit.“ (Jutta Hinrichs, Managerin Ethik & Nachhaltigkeit, Steyler Ethik Bank)

Die Steyler Ethik Bank als Fondsberater

Die Steyler Ethik Bank liefert für den Fonds die Nachhaltigkeitsexpertise. Dafür erstellt sie auf der Grundlage von Daten der Ratingagentur oekom research AG das Anlageuniversum individuell für den ÖKOBASIS One World Protect-Fonds nach einem dreifachen Nachhaltigkeitsfilter, der die Anwendung aller jeweils aktuellen Steyler Ausschlusskriterien, die Anwendung des oekom Sustainability Solutions Assessment sowie die Anwendung eines individuell definierten Best-in-Class Ansatzes verbindet. Die Berücksichtigung der SDGs – bis auf die Produkt- und Dienstleistungsebene der weltweit agierenden Unternehmen – öffnet eine neue Dimension für die konsequente Umsetzung ökologischer, ethischer und sozialer Analysemöglichkeiten. Der ÖKOBASIS One World Protect ist der erste Fonds auf der Grundlage des neuen oekom Sustainability Solutions Assessment der oekom research AG.

Grohmann & Weinrauter als Fondsmanager

Grundlage für das Fondsmanagement von Grohmann & Weinrauter ist das von der Steyler Ethik Bank erstellte Anlageuniversum. Der Fonds investiert mit einem systematischen Risikomanagement in bis zu 40 Aktien. Die Auswahl der relativ stärksten Einzelwerte erfolgt u.a. über Momentumberechnungen. Eine Aktie wird nur gekauft, wenn ihre Wertentwicklung stärker als das Rentenportfolio verläuft. Die Investitionsquote jeder investierten Aktie wird über das AIRC-ExO-Modell errechnet und monatlich angepasst. Die Investitionsquotendifferenzen der Aktien zu 100 Prozent werden als Rentenportfolio mit Laufzeitsteuerung temporär in Staatsanleihen geparkt, ausgewählt nach den Kriterien des „oekom Country Rating“. Währungschancen und -risiken werden systematisch über die Berechnung der Aktieninvestitionsquoten gesteuert.

Wir empfehlen bei jeder Kapitalanlage die persönliche Beratung, um Chancen und Risiken der Anlage besser einschätzen zu können.

 

(Dieser Beitrag stammt von unserem ecoGuide-Redaktionsmitglied Guido Dahm. Der nachhaltige Finanzdienstleister beschäftigt sich seit 2001 mit dem Themenbereich „Grünes Geld“ und ist Inhaber des Ecofonds-Shop in der Pfalz, darüber hinaus auch Fachgruppenleiter der LEADER Region Rhein-Haardt im Bereich „Energie, Klimaschutz & zukunftsfähige Mobilität).

By |Mittwoch, 24. Januar 2018|