Tagung: „Vom Verkehrsverbund zum Mobilitätsverbund – wie kann Zukunfts-Mobilität gestaltet sein?“

Startseite/Umwelt-Nachrichten/Metropolregion Rhein-Neckar/Tagung: „Vom Verkehrsverbund zum Mobilitätsverbund – wie kann Zukunfts-Mobilität gestaltet sein?“

Tagung: „Vom Verkehrsverbund zum Mobilitätsverbund – wie kann Zukunfts-Mobilität gestaltet sein?“

VRN Titel Folder Zukunftsmobilität

Foto: VRN

Ein Mobilitätsverbund braucht mehr – dazu bietet die gemeinsame Tagung des Verkehrsverbundes Rhein-Neckar (VRN) und des Instituts für Mobilität und Verkehr (imove) der Technischen Universität Kaiserslautern Impulse und zeigt gute Beispiele. Die Tagung findet am 20. Februar 2013 an der Technischen Universität in Kaiserslautern statt. In drei Themenkreisen werden zukünftige Themenfelder und Handlungsmöglichkeiten für Verkehrsunternehmen, Verbünde, Kommunen und Landkreise diskutiert. Berichte aus Forschung und Praxis zeigen Wege zu einer attraktiven Zukunfts-Mobilität.

„Gut unterwegs im (Mobilitäts-)Verbund“

Im Themenkreis „Gut unterwegs im (Mobilitäts-)Verbund“ stellt Volkhard Malik, Geschäftsführer des VRN, den Verbund unter dem Gesichtspunkt „Hin zu neuen Wegen“ dar. Welche Wege gibt es für einen Verbund im zweiten Jahrzehnt des 21. Jahrhunderts? Welche Schwerpunkte und Veränderungen sind zu setzen? Einen möglichen Bereich „Mobilitätsmanagement für Städte und Hochschulen“ wird anschließend die Leiterin des Instituts für Mobilität & Verkehr (imove), Prof. Dr.-Ing. Ulrike Reutter, beleuchten, bevor Oliver Hahn (imove) zum Thema Verkehrsmittelwahl an Hochschulen referiert. Den Themenbereich schließt Martin Röhrleef, Leiter des Stabsbereichs Mobilitätsverbund der üstra Hannoversche Verkehrsbetriebe AG, mit der Vorstellung eines BestPractice über Deutschlands erstes Mobilpaket – HANNOVERmobil – ab.

„ÖPNV + X“

Das zweite Themenfeld „ÖPNV + X“ behandelt die Möglichkeiten des Zusammenspiels von ÖPNV und anderen Verkehrsträgern. Andrea Rau (imove) zeigt die Potenziale und Verfahrensschritte für Kommunen und den ÖPNV im Bereich CarSharing & Co. Claudia Braun (Vorstand von Stadtmobil Rhein-Neckar) ergänzt dies mit den praktischen Erfahrungen und Zukunftsvorhaben eines CarSharing-Anbieters im Verbundraum VRN. „Automobile“ Mobilitätsprovider werden von Sascha Baron (imove) in den Kontext eines ÖPNV + X gerückt. Fokus hierbei sind „altbewährte und neue Denkmuster“ und durch welche Angebote und Infrastrukturen sich der zukünftige ÖPNV auszeichnen könnte.

„Mobilitätsmanagement und Mobilitätskultur“

Der dritte Themenkreis „Mobilitätsmanagement und Mobilitätskultur“ gibt einen Einblick in die kommunalen Handlungsfelder und -möglichkeiten. Michael Öhmann (Ministerium für Verkehr und Infrastruktur Baden-Württemberg) stellt eine „Neue Mobilitätskultur – kommunale Fördermöglichkeiten für Fuß- und Radverkehr“ als Grundlage für kommunales Handeln vor. Mit dem Beitrag „Bausteine und regionale Ansätze für Integriertes Mobilitätsmanagement“ wird Heike Mühlhans (ivm-Geschäftsführerin) darstellen, wie Mobilitätsmanagement und -zentralen erfolgreich betrieben werden können.

Anmeldeschluss ist der 6. Februar 2013.

Weitere Informationen:

www.vrn.de

www.imove-kl.de

 

By |Donnerstag, 3. Januar 2013|