Buntspecht

Buntspecht. Foto: Frank Derer / NABU

Zum Jahresanfang heißt es wieder: Vögel zählen! Vom 9. – 11. Januar 2015 bittet der NABU um Mithilfe bei der fünften großen Wintervogelzählung. „Bei unserer ‚Stunde der Wintervögel‘ mitzumachen ist ganz einfach. Man braucht nur eine Stunde Zeit und einen Platz, von dem aus sich die Tiere gut beobachten lassen. Ganz egal ob im eigenen Garten, auf dem Balkon oder im Stadtpark“, sagt Andreas Diebold vom NABU-Hockenheim. Dann notiert man von jeder Art die höchste Anzahl an Vögeln, die im Laufe der Stunde gleichzeitig zu sehen sind. „Dabei ist die NABU-Zählhilfe ein praktischer Begleiter“, rät Diebold.

Diese sowie weitere Informationen gibt es auf www.nabu-hockenheim.de unter „Aktuelles“. Dort können auch die Ergebnisse eingetragen werden. Diese fließen dann direkt in die Live-Auswertung ein. Alternativ werden die Daten am 10. und 11. Januar zwischen 10.00 und 18.00 Uhr unter der kostenlosen Rufnummer 08 00-1 15 71 15 entgegen genommen.

Eine Chance, mehr über die Vögel zu erfahren

„Die ‚Stunde der Wintervögel’ bietet die Chance, mehr über die Vögel zu erfahren, die hier bei uns häufig vorkommen. Und zwar sowohl, wenn man sie ganz gemütlich vom Fenster aus beobachtet, als auch, wenn dann die Ergebnisse veröffentlicht werden“, meint Diebold: „Darüber, wie sich die Bestände dieser Arten entwickeln, wissen wir mitunter weniger als über manche Seltenheit in der Vogelwelt.“ Aber je genauer der NABU auch darüber Bescheid wisse, desto besser könne sich der Verband für die Tiere einsetzen.

„Die meisten machen ja einfach mit, weil sie Spaß daran haben, gemeinsam die tierische Nachbarschaft unter die Lupe zu nehmen“, sagt der NABU-Sprecher. Zudem freue er sich, dass unter den Teilnehmern wieder zahlreiche Preise wie Bücher, Einkaufsgutscheine und Klingeltöne verlost würden.