Start des Linienbündel Neustadt zum 1. Januar 2013 – Neue Fahrzeuge und erweitertes Verkehrsangebot

Startseite/Umwelt-Nachrichten/Metropolregion Rhein-Neckar/Start des Linienbündel Neustadt zum 1. Januar 2013 – Neue Fahrzeuge und erweitertes Verkehrsangebot

Start des Linienbündel Neustadt zum 1. Januar 2013 – Neue Fahrzeuge und erweitertes Verkehrsangebot

Linienbündel Neustadt

Die Busse sind mit neuestem Komfort ausgestattet. Foto: Stadt Neustadt a.d.W.

(pm). In der im Auftrag der Landkreise Bad Dürkheim und Germersheim, des Rhein-Pfalz-Kreises und des Landkreises Südliche Weinstraße sowie der Städte Neustadt a.d.W., Landau in der Pfalz, Ludwigshafen und Speyer durch den Verkehrsverbund Rhein-Neckar (VRN) durchgeführten europaweiten Ausschreibung für das Linienbündel Neustadt in drei Losen hat die Palatina Bus GmbH das attraktivste Angebot für das Los 1 eingereicht. Für die beiden weiteren Lose hat Busverkehr Imfeld den Zuschlag auf eine Laufzeit von zehn Jahren erhalten.

Palatina Bus wird die Linien an der Weinstraße und im Gäu mit den Verbindungen von Neustadt nach Landau über Edenkoben, sowie nach Speyer, Haßloch und Lustadt über Lachen-Speyerdorf betreiben. Busverkehr Imfeld fährt im nördlichen und westlichen Bereich des Bündels mit Linien Richtung Mußbach, Haardt, Königsbach, Deidesheim, Lambrecht und Elmstein, sowie den Stadtbusverkehr innerhalb von Neustadt.

Neufahrzeuge

Beide Betreiber setzen im Linienverkehr behindertengerechte Neufahrzeuge mit Klimaanlage und Digitalanzeige ein. Eine digitale Innenanzeige und -ansage wird den Touristen an der Weinstraße die Orientierung erleichtern.

Ob Heimkehrer vom Weinfest oder Bewohner der aufgelisteten Orte: Die Wochenenden können länger werden. Die letzte Fahrt nach Mußbach, Haardt, Königsbach, Maikammer, Edenkoben und Geinsheim wird freitags und samstags um 23.33 Uhr stattfinden. Die S-Bahn in Neustadt Hbf erreicht man um 23.30 Uhr Richtung Mannheim.

Fahrplanbroschüre rechtzeitig vor Betriebsstart

Mit einer Fahrplanbroschüre, die zum Betriebsstart kostenlos in den Fahrzeugen und den lokalen Verkaufsstellen zu erhalten ist, wird der neue Verkehr beworben. Ein schematischer Liniennetzplan für das Linienbündel, der in jedem Fahrzeug, an Umsteigehaltestellen ausgehängt und Teil der Broschüre ist, rundet das Informationsangebot ab.

Des Weiteren wird die VRN GmbH gemeinsam mit den kommunalen Gebietskörperschaften über die Neuerungen und Änderungen der Buskonzeptionen informieren.

VRN-Service

Tarifauskünfte an Werktagen (Mo – Fr) 8.00 – 17.00 Uhr, Fahrplanauskünfte rund um die Uhr telefonisch unter 0 18 05-8 76 46 36 (14 Cent/Min. aus dem Festnetz; max. 42 Cent/Min. aus Mobilfunknetzen).

By |Donnerstag, 11. Oktober 2012|