Speyer: Mitmach-Aktion zur nachhaltigen Ernährung

Startseite/Umwelt-Nachrichten/Metropolregion Rhein-Neckar/Speyer: Mitmach-Aktion zur nachhaltigen Ernährung

Speyer: Mitmach-Aktion zur nachhaltigen Ernährung

Speyer fair gekocht

Foto: Stadt Speyer

(pm). „Viele Köche verderben keinen Eintopf“, ist Oberbürgermeister Hansjörg Eger überzeugt und ruft Gaststätten, Kantinen, Schulen, Kitas und Privatpersonen dazu auf, sich bei der ersten stadtweiten Mitmach-Aktion „Fair ge-kocht – Eine Stadt kocht Eintopf“ am 12. September 2012 zu beteiligen. Ziel sei es, mit Freude, Kreativität und Geselligkeit bei der Bevölkerung das Bewusstsein für Nachhaltigkeit zu entwickeln, erläuterte der OB.

Präsentiert wird die Mitmach-Aktion in der Speyerer Innenstadt beim Bauernmarkt am 15. September 2012 mit Info- und Aktionsständen. Höhepunkt wird eine Kochaktion in Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Ernährung, Weinbau und Forsten sein, das hierzu einen Starkoch gewinnen will, der gemeinsam mit den Schülern der Burgfeldschule einen nachhaltigen Eintopf kochen soll.

Teilnehmer der Mitmach-Aktion können am 12. September das „Fair ge-kocht“-Logo anbringen und anschließend Rezepte und Fotos ihrer Kochaktion für ein Online-Kochbuch einreichen. Nachhaltig und fair gekocht wird in der eigenen Küche. In den Topf kommen regionale und saisonale Zutaten, aus ökologischem Anbau und fairem Handel. Anmeldeschluss ist der 31. August 2012. Der Info-Flyer mit Anmeldeformular liegt seit Anfang Juni in den Bürgerbüros sowie im Weltladen aus und ist abrufbar unter:

www.speyer.de

„Fair ge-kocht – Eine Stadt kocht Eintopf“ wolle bewusst machen, dass jeder Konsument beim Einkauf der Zutaten entscheide, wie die Lebensmittel produziert würden. Durch die Auswahl nachhaltiger Zutaten schone er die Umwelt und trage dazu bei, dass die Ressourcen von heute auch in Zukunft zur Verfügung stehen, verdeutlicht Sandra Süß, Nachhaltigkeitsmanagerin und Lokale Agenda 21 Beauftragte der Stadt Speyer, die lokale Mitverantwortung an globalen Entwicklungen.

Neben der Mitmach-Aktion bieten die Akteure der Lokalen Agenda 21 zahlreiche Veranstaltungen zum Thema Nachhaltigkeit: In der Gedächtniskirche zeigen die Arbeitsstelle Frieden und Umwelt und die Arbeitsstelle Bildung und Gesellschaft der Evangelischen Kirche der Pfalz vom 12.9. – 7.10.2012 die Ausstellung „Klimaschützer in Rheinland-Pfalz“. Der Weltladen Speyer lädt unter dem Motto „öko & fair ernährt mehr“ Ende September zur fairen Woche. Die Stadtbibliothek rückt mit Medien wie „Die Essensvernichter – Warum die Hälfte aller Lebensmittel im Müll landet und wer dafür verantwortlich ist“ oder „Generation Mietwagen“ das Thema „Nachhaltig leben“ in den Fokus. Auch die VHS leistet ihren Beitrag zur Umwelt- und Entwicklungserziehung mit einem Vortrag bzw. einer waldpädagogischen Aktion. Außerdem gibt es eine Exkursion zur Bioland Hofgemeinschaft Mechtersheim und Seminare zu nachhaltiger Ernährung. Grunderziehung in Fragen der Nachhaltigkeit findet u.a. in der Flohkiste und in der Freien Reformschule statt, die beim Eintopfkochen mit dabei sind.

Informationen und Anmeldung unter Telefon: 0 62 32/14-24 90 (Sandra Süß, Lokale Agenda 21 Speyer) oder sandra.suess@stadt-speyer.de

 

By |Mittwoch, 20. Juni 2012|