(pm). Spechbach ist eine von fünf Pilotgemeinden in Baden-Württemberg, die am Bundespilotprojekt „Energetische Stadtsanierung – Energieeffiziente Quartiersversorgung“ teilnehmen. Hierbei ist die Entwicklung einer eigenen Wärmeversorgung auf Basis erneuerbarer Energien für Spechbach geplant. Die Wärme wird zentral in einer Heizzentrale erzeugt und liefert über ein Nahwärmenetz die Wärme an jedes Haus.

Wichtig ist dabei auch eine umfassende Einbindung der Bürger, die die Möglichkeit haben, z.B. durch Teilnahme an einer Arbeitsgruppe, sich am Planungsprozess zu beteiligen. Des Weiteren informiert die Gemeinde über alle Planungsschritte. Die AVR Energie GmbH wurde mit der Erstellung eines energetischen Umsetzungskonzepts für die Gemeinde beauftragt. Dieses Konzept beinhaltet alle Möglichkeiten der zentralen Wärmeversorgung sowie deren Wirtschaftlichkeit und Handlungsempfehlungen für die Gemeinde.

Konzeptübergabe erfolgt im Dezember

Für die Planung einer zentralen Wärmeerzeugung sind der Wärmebedarf und andere Faktoren der Häuser in der Gemeinde wichtig. Hierfür wurden Fragebögen an die Bürger versendet, um diese Informationen für die Planung zu sammeln. Nach der Auswertung der Fragebögen können die Möglichkeiten einer zentralen Wärmeversorgung besser abgeschätzt werden und in das energetische Umsetzungskonzept einfließen. Im Dezember wird dieses Konzept von der AVR Energie GmbH an die Gemeinde übergeben. Diese entscheidet daraufhin gemeinsam mit den Bürgern, welche Maßnahmen umgesetzt werden könnten. Ein möglicher Anschluss an eine Wärmeversorgung ist freiwillig.

Um einen Wärmeanschluss im eigenen Haus zu realisieren, ist es nicht notwendig am Haus eine energetische Sanierung, z.B. Dämmungen oder Austausch der Fenster, vorzunehmen. Es besteht allerdings die Möglichkeit, sich im Rahmen des Landessanierungsprogramms eine energetische Sanierung fördern zu lassen. Ansprechpartner hierfür ist Thomas Thiele (Telefon: 01 70/4 87 90-57). Bei allen Fragen rund um das BürgerEnergiedorf ist die Klimaschutzmanagerin der AVR Energie GmbH, Isabel Schonath, die Ansprechpartnerin unter Telefon: 0 72 61/9 31-5 13 oder isabel.schonath@avr-rnk.de