Hochwasser an Elsenz

Hochwasser an der Elsenz. Foto: Stadt Sinsheim

Bei den Hochwasser-Ereignissen der vergangenen Jahre und Jahrzehnte kam es in Sinsheim immer wieder zu prekären Situationen. Dafür sieht das Hochwasserschutzkonzept eine Kombination aus Wasserrückhalt und Gewässerausbau vor. Beim Wasserrückhalt wurden bereits einige Maßnahmen, wie z.B. der sogenannte Wiesentalpolder realisiert. Die hydraulische Leistungsfähigkeit der Elsenz zur schadlosen Ableitung von größeren Hochwasser-Ereignissen in Sinsheim ist noch nicht gegeben. Nun soll das Bachbett der Elsenz vergrößert werden, was man durch Uferrückverlegungen, Sohlvertiefungen und andere Maßnahmen des Wasserbaus erreichen möchte. In diesem Zuge sollen auch ökologische Verbesserungen und Zugänge zum Wasser, bzw. Naherholungsmöglichkeiten mit umgesetzt werden. Natürlich wird sich mit dem vorgesehenen Gewässerausbau und dem Baumbestand, der teilweise gerodet werden muss, das gewohnte Bild der Elsenz deutlich verändern.

Am Samstag, 8. Juni 2013 (ab 10.00 Uhr), werden die Mitarbeiter des Zweckverbandes Hochwasserschutz, des Ingenieurbüros Willaredt und des Landschaftsplanungsbüros Bioplan die Ausbaumaßnahmen, Kompensationsmaßnahmen und Neupflanzungen vorstellen. Sinsheims Oberbürgermeister Jörg Albrecht wird an der Veranstaltung ebenfalls teilnehmen.

Den Bürgern wird die Gelegenheit gegeben, sich vor Ort über das geplante Projekt zu informieren und auch Fragen zu stellen, oder Anregungen zu geben. Treffpunkt ist auf dem Parkplatz vor der Stadthalle. Bei schlechtem Wetter wird die Veranstaltung in das Foyer der Stadthalle verlegt.