Rheinland-Pfalz: Stiftung Natur und Umwelt lädt zur großen Nussjagd 2012 ein

Startseite/Umwelt-Nachrichten/Metropolregion Rhein-Neckar/Rheinland-Pfalz: Stiftung Natur und Umwelt lädt zur großen Nussjagd 2012 ein

Rheinland-Pfalz: Stiftung Natur und Umwelt lädt zur großen Nussjagd 2012 ein

Haselmaus

Foto: Stiftung Natur und Umwelt Rheinland-Pfalz

(pm). Die Stiftung Natur und Umwelt Rheinland-Pfalz lädt gemeinsam mit dem NABU Rheinland-Pfalz und dessen Naturschutzjugend NAJU zur großen Nussjagd 2012 ein. Alle freiwilligen Nussjäger und die, die es werden wollen, sind dazu aufgerufen, bei der Spurensuche der gefährdeten Haselmaus zu helfen.

Mit Freunden, der Familie, der Schulkasse auf die Suche nach angeknabberten Haselnüssen zu gehen und anhand der Fraßspuren an den Schalen herausfinden, ob hier die Haselmaus am Werk war: Das ist die Idee der Nussjagd. Denn die Zahnspuren des kleinen Nagers an den Nüssen sind so charakteristisch, dass sie sich mit ein wenig Übung sehr leicht von denen anderer Tiere unterscheiden lassen. Am häufigsten sind die Haselmausspuren unter Hecken an Waldrändern zu finden.

Alle Nussjäger schicken ihren Jagdbericht, eine Karte mit den eingezeichneten Fundorten sowie die angeknabberten Nüsse ein. Dann werden die Haselnüsse noch einmal von Haselmauskennern begutachtet und die Daten der Fundorte zentral erfasst. In den letzten beiden Jahren konnten auf diese Weise bereits weit über 150 Haselmausvorkommen in Rheinland-Pfalz dokumentiert werden.

Ohne die vielen freiwilligen Nussjäger wäre solch eine landesweite Untersuchung zur Verbreitung der Haselmaus gar nicht möglich. Und je öfter das Projekt durchgeführt wird, desto besser werden die Kenntnisse zu den Vorkommen des possierlichen Nagers in Rheinland-Pfalz.

In 2012 sollen neben der eigentlichen Nussjagd auch gezielte Schutzmaßnahmen durchgeführt werden, bei denen Heckensträucher als neuer Lebensraum für die Haselmaus gepflanzt sowie spezielle Nistkästen aufgehängt werden. Denn die Haselmaus ist mittlerweile so selten, dass sie auf der Roten Liste der gefährdeten Tierarten steht.

Auf zur großen Nussjagd 2012!

Die Infopost zur großen Nussjagd ist bereits an alle Kindergärten und Schulen in Rheinland-Pfalz verschickt worden. Weitere Flyer können angefordert werden. Warum die Haselmaus gar keine Maus ist und wie die Jagd nach den Nüssen genau funktioniert, ist zu erfahren unter:

www.snu.rlp.de

www.nussjagd-rlp.de

Die Nüsse bitte einsenden an: Nussjagd Rheinland-Pfalz, Postfach 2846, 55018 Mainz

By |Donnerstag, 27. September 2012|