(pm). Die Verwertung von Wertstoffen steht im Vordergrund der Abfallentsorgung, die die AVR Abfallverwertungsgesellschaft des Rhein-Neckar-Kreises mbH im Auftrag des Rhein-Neckar-Kreises durchführt. Bei der Grünen Tonne plus, der BioEnergieTonne sowie auch beim Sperrmüll können noch Stoffe einer sinnvollen Verwertung zugeführt werden. Aus diesem Grund wird das Altholz aus den Sperrmüllsammlungen separat eingesammelt. Leider wurde in letzter Zeit festgestellt, dass das Altholz und der Sperrmüll nicht getrennt bzw. für das Entsorgungspersonal nicht zugänglich bereitgestellt werden.

Die AVR richtet daher die Bitte an die Bevölkerung, das Altholz getrennt neben dem Sperrmüll bereitzustellen, so dass eine anschließende Verwertung möglich ist. Dies spart Kosten und schont die Umwelt. Das Altholz wird zu Hackschnitzeln verarbeitet, die dann an verschiedene Kraftwerke entlang des Rheins geliefert werden und zur energetischen Verwertung eingesetzt werden, das schont natürliche Ressourcen. Der Sperrmüll aus dem Rhein-Neckar-Kreis wird in Mannheim verbrannt. Die AVR weist ausdrücklich daraufhin, dass im Sinsheimer Biomasseheizkraftwerk kein Altholz aus den Sperrmüllsammlungen verbrannt wird. Hier kommen ausschließlich Holzhackschnitzel aus Grünschnittmaterial sowie Holzpellets zum Einsatz.