Psychiatrische Tagesklinik Landau feiert 20-jähriges Bestehen

Startseite/Gesundheit/Gesundheit-Nachrichten/Psychiatrische Tagesklinik Landau feiert 20-jähriges Bestehen

Psychiatrische Tagesklinik Landau feiert 20-jähriges Bestehen

Pfalzklinikum Landau

Foto: Psychiatrische Tagesklinik Landau

Unter dem Motto „tagsüber Therapie, abends zu Hause“ betreut die Tagesklinik im Nordring 9 in Landau seit 20 Jahren erfolgreich Patientinnen und Patienten, die einer teilstationären Behandlung bedürfen. 1993 wurde die erste Tagesklinik des Pfalzklinikums in Landau offiziell eröffnet. Sie gehört zur Klinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie Klingenmünster. Anlässlich des Jubiläums findet am Mittwoch, 8. Mai 2013, von 14.00 – 18.00 Uhr ein „Tag der offenen Tür“ statt, zu dem alle Interessierten eingeladen sind. Ab 15.00 Uhr können Besucher an Führungen durch die Tagesklinik teilnehmen und in entspannter Atmosphäre mehr über das Therapieangebot der Einrichtung erfahren. Auch für einen kleinen Imbiss ist gesorgt.

Die psychiatrische Tagesklinik des Pfalzklinikums in Landau bietet 22 Behandlungsplätze an. Aufgenommen werden können Patienten, bei denen eine ambulante Behandlung nicht ausreicht, eine vollstationäre aber noch nicht – oder nicht mehr – notwendig ist. Menschen in seelischen Krisen werden hier begleitet und mittels eines sehr vielfältigen Programms entsprechend den individuellen Bedürfnissen behandelt. Die Therapie erfolgt tagsüber; den Abend, die Nacht und das Wochenende verbringen die Patienten in ihrer vertrauten Umgebung.

Die Behandlungsangebote bestehen aus folgenden Bausteinen: medizinisch-psychiatrische Behandlung, Einzel- und Gruppenpsychotherapie, körperliche Aktivierung sowie Informationsgruppen zu spezifischen Krankheitsbildern und Behandlungsmöglichkeiten. Neben sorgfältiger Sozialberatung bieten soziotherapeutische Gruppen vielfältige Lernfelder zum Training alltagspraktischer Fertigkeiten, ebenso wie zur Förderung eines achtsameren Umgangs mit sich selbst und anderen. Die Ergotherapie, ebenfalls ein zentrales Behandlungsangebot, zeigt Wege auf, wieder Vertrauen zu fassen in die verloren geglaubte Leistungsfähigkeit und Kreativität. Sie dient damit auch der Vorbereitung auf das Berufsleben.

Zentrale Behandlungsstrategie des multiprofessionellen Teams ist, ein lebendiges, haltgebendes sowie therapeutisches Klima zu schaffen. Hierdurch werden konstruktive Lernprozesse, ein gestärktes Selbstbewusstsein sowie Zuversicht zur Verwirklichung persönlicher, beruflicher und gesellschaftlicher Ziele gefördert.

By |Samstag, 27. April 2013|