Beachtliche 300.000 Fahrradkilometer haben Mannheimerinnen und Mannheimer von Juni bis August 2014 bei der Aktion „Mannheim gibt Kette“ zusammengetragen. Damit hätten sie es eindrucksvolle acht Mal um den Äquator geschafft. Bei dem Wettbewerb konnten die Teilnehmer ihre täglich zur Arbeit und in der Freizeit geradelten Kilometer in eine Online-Datenbank eintragen und sich mit den gesammelten Kilometern auf eine virtuelle Rundreise durch Europa begeben. Der virtuelle Rundkurs führte zu ausgewählten Städten in Europa wie Bozen in Südtirol, das englische Seebad Brighton oder die baskische Hauptstadt Vitoria-Gasteiz. So konnten sich alle Teilnehmer auf eine spannende 4.000 Kilometer lange Radreise durch Europa begeben, ohne die Stadtgrenze verlassen zu müssen.

Hauptgewinn: Bahn-Städtereise nach Potsdam

Über 300 Personen haben 2014 aktiv an der Aktion teilgenommen und an mindestens 20 Tagen das Fahrrad genutzt. Darunter auch die glückliche Hauptgewinnerin Claudia Schilling. Für sie endet „Mannheim gibt Kette“ mit dem Gewinn einer Bahn-Städtereise nach Potsdam. Weitere Gewinne waren Fahrrad-Gutscheine im Gesamtwert von 1.000 Euro. Mit Aktionen wie „Mannheim gibt Kette“ möchte die Stadt Mannheim im Rahmen des 21-Punkte-Programms Anreize für die vermehrte Nutzung des Fahrrads im Alltag geben. Kooperationspartner sind die Klimaschutzagentur Mannheim und der Verkehrsclub Deutschland (VCD) als Projektträger des Städtenetzwerks „European Biking Cities“. Die Aktion konnte 2014 bereits zum 3. Mal durchgeführt werden.