Landau Preisverleihung Plakatwettbewerb

Foto: Stadt Landau i.d. Pfalz

Seit rund 10 Jahren findet in Landau der Aktionstag „Saubere Stadt“ unter der Beteiligung der Landauer Schulen statt. Jährlich beteiligen sich rund 1.500 Schüler an der Aktion. Einen Tag lang engagieren sie sich im Auftrag der Umwelt und befreien u.a. die Parks und Grünflächen in Landau von herumliegendem Müll. Aus diesem Aktionstag hat sich der Arbeitskreis „Landau blüht auf“ heraus gebildet. Er setzt sich für ein blühendes und sauberes Landau ein. Anfang September 2012 hat der Arbeitskreis einen Plakatwettbewerb für die Landauer Schulen ausgeschrieben. Bis zum 20. Dezember konnten die Schüler ihre Werke abgeben. Eine sechsköpfige Jury hat die Gewinner unter den 82 eingegangenen Arbeiten ausgewählt.

Beigeordneter Rudi Klemm hat jetzt bei einer Feierstunde im Landauer Rathaus die Gewinnerinnen und Gewinner ausgezeichnet. „Ich freue mich sehr, dass sich so viele Schüler an dem Plakatwettbewerb beteiligt haben. Es sind viele kreative Arbeiten eingegangen, die zum Nachdenken anregen und dazu beitragen, die Menschen mit der Idee des Aktionstages ‚Saubere Stadt‘ zu solidarisieren. Denn nicht nur Schüler können sich beim Aktionstag beteiligen“, so Klemm. Das übergeordnete Ziel sei nach wie vor, die Stadt vom Müll zu befreien und der zukünftigen Umweltverschmutzung entgegen zu wirken, erklärt Klemm. Der Plakatwettbewerb wurde in die Kategorien Unter-, Mittel- und Oberstufe gegliedert. Als einzige Grundschule hat sich die Pestalozzi-Grundschule mit ihrer Kunst-AG, beteiligt. Als Preis erhielten die Kinder der Kunst-AG einen gemeinsamen City-Gutschein im Wert von 25 Euro sowie Gutscheine für den Landauer Zoo.

Im Bereich der Mittelstufe erlangten Tom Schwab und Simon Halm aus der Klasse 9 b des Eduard-Spranger-Gymnasiums den dritten Platz. Als Preis erhielten sie einen City-Gutschein in Höhe von 25 Euro. Die Arbeit von Jan Ullemeyer und Marcel Märdian, ebenfalls Schüler der Klasse 9 b (Eduard-Spranger-Gymnasium), wurde mit dem zweiten Platz prämiert. Sie erhielten einen Geldpreis in Höhe von 50 Euro. Den ersten Platz belegte Mona Gehm, Schülerin der Klasse 9 a (Eduard-Spranger-Gymnasium), Preis: 75 Euro.

In der Kategorie „Oberstufe“ erhielt Sandra Brand, MSS 12 des Otto-Hahn-Gymnasiums, einen City-Gutschein im Wert von 25 Euro. Ihre Arbeit belegte Platz drei. Mit dem zweiten Platz wurde die Arbeit von Hetty Holm, MSS 11 des Eduard-Spranger-Gymnasiums, ausgezeichnet (Geldpreis in Höhe von 50 Euro). Den ersten Platz belegte Rasmus Kauffeld, Schüler der MSS 12 des Eduard-Spranger-Gymnasiums. Er konnte sich über einen Geldpreis in Höhe von 75 Euro freuen.

Da auch viele Arbeiten zum Thema „Landesgartenschau 2014“ eingegangen sind, organisierte der Freundeskreis der Landesgartenschau zwei Sonderpreise. Philipp Lay, Schüler des Eduard-Spranger-Gymnasiums belegte hierbei den zweiten Platz und erhielt einen Geldpreis in Höhe von 25 Euro. Das Plakat von Laura von Bomhard, Schülerin des Max-Slevogt-Gymnasiums, wurde mit dem ersten Platz ausgezeichnet. Sie erhielt einen Geldpreis in Höhe von 50 Euro.

Die Plakate der Gewinner sowie einige ausgewählte Arbeiten bleiben noch bis zum 29. Januar 2013 im Foyer des Rathauses ausgestellt. Interessierte können die Ausstellung während den allgemeinen Öffnungszeiten der Stadtverwaltung besuchen.

Weitere Informationen zum Arbeitskreis sowie zum Aktionstag „Saubere Stadt“ sind erhältlich bei der Umweltabteilung unter:

Telefon 0 63 41/13–35 20