Neustadt: Winterzeit ist Rückschnittzeit

Startseite/Umwelt-Nachrichten/Metropolregion Rhein-Neckar/Neustadt: Winterzeit ist Rückschnittzeit

Neustadt: Winterzeit ist Rückschnittzeit

Neustadt

Die kalte Jahreszeit ist die beste Zeit, um Bäume und Sträucher zurückzuschneiden. Foto: Stadt Neustadt a.d. Weinstraße

Die kalte Jahreszeit von Oktober bis Ende Februar ist die richtige Zeit, um Bäume und Sträucher zurückzuschneiden. Aus diesem Grund wird die Umweltabteilung der Stadt Neustadt a.d. Weinstraße in den kommenden Wochen Rückschnittsarbeiten an Gräben und landwirtschaftlichen Wegen durchführen, wie aktuell in der Gemarkung Hambach zu sehen ist.

Ein schonender Pflegeschnitt, wie das Zurückschneiden einzelner, in die Feldwege gewachsener Äste, ist ganzjährig möglich. Alle größeren Rückschnittsarbeiten sollten aber erst in den Herbst- und Wintermonaten durchgeführt werden, da dann die Störung der heimischen Fauna am geringsten ist. Was für das öffentliche Grün in der Flur gilt, gilt natürlich auch für alle privaten Gärten. Für größere Schnittmaßnahmen an Hecken und Gehölzen ist jetzt der ideale Zeitraum.

Baumfällungen rechtzeitig melden

Dennoch gilt, dass Baumfällungen rechtzeitig bei der Unteren Naturschutzbehörde angezeigt werden müssen (es fallen keine Gebühren an), da insbesondere ältere Bäume auch im Winter einen hohen Wert haben, da sie etwa als Wohnstätte für Fledermäuse oder seltene Wirbellose wie Hirschkäfer dienen oder Eremiten beherbergen können.

Anzeigevordrucke für Baumfällungen sind auf der Homepage der Stadt (Suchbegriff „Baumfällung“) zu finden oder direkt erhältlich unter:
Telefon 0 63 21/8 55-1 72 oder -2 90
umwelt@stadt-nw.de

By |Montag, 10. November 2014|