Neustadt Sinnesgarten

Beim neuen Sinnesgarten halfen alle mit. Foto: Stadt Neustadt a.d. Weinstraße

Bewaffnet mit Schaufel, Spaten, Mörtelkübel und sonstigem Werkzeug trafen sich Ende April Eltern, Kinder und Erzieherinnen der Kindertagesstätte „Westschule“ in Neustadt an der Weinstraße und legten zusammen einen Sinnesgarten an. Die Kindertagesstätte betreut 90 Kinder. „Wir wollen den Kindern eine Möglichkeit geben, alle ihre Sinne zu benutzen, um ihre Umwelt bewusst wahrzunehmen“, erklärte die Leiterin, Ulrike Baßler. „Außerdem können wir Kräuter, Beeren, Äpfel und Pflaumen wachsen sehen und sie später sogar probieren“. Natürlich habe man auch das Außengelände attraktiver gestalten und den Kindern eine Rückzugsmöglichkeit bieten wollen.

So ging es dann gemeinsam an die Arbeit: Es wurden Löcher für Mörtelkübel gegraben, diese versenkt und mit Kräutern, Obstbäumen und Beerensträuchern bepflanzt. Außerdem wurde zwischen den Kübeln ein Barfußweg angelegt. Dieser besteht aus Naturmaterialien wie Kork, Zapfen, Kies, Erde und bei schönem Wetter kommen Matsch und Wasser dazu, damit die Kinder bewusst ihre Füße spüren können. „Die Kinder gestalten jetzt noch Klangspiele, damit die Ohren auch etwas zu tun bekommen und danach wird nur noch genossen“, freute sich Baßler. Ohne die Hilfe der Eltern sei dies alles nicht möglich gewesen. „Sie spendeten nicht nur die Pflanzen, sondern unterstützten uns auch tatkräftig. Dafür ein herzliches Dankeschön.“