Am 30. Mai 2013 wurde in Neustadt a.d. Weinstraße ein überfahrener Nutria gemeldet, der auf dem Bürgersteig in der Winzinger Straße lag. Vermutlich wurde das 7 Kilogramm schwere männliche Tier von einem Auto überfahren und erlag seinen inneren Verletzungen. Das Exemplar wies eine Rumpflänge von 50 cm bzw. eine Gesamtlänge von 85 cm auf.

In diesem Zusammenhang weist die Umweltabteilung der Stadt Neustadt a.d. Weinstraße noch einmal dringend darauf hin, dass solche Wildtiere nicht gefüttert werden dürfen. Einerseits besteht dadurch eine Gefahr für die Tiere selbst hinsichtlich einer Ansiedlung in der verkehrsreichen und für die Tiere gefährlichen Innenstadt, wie der aktuelle Vorfall zeigt. Andererseits betont die Abteilung erneut die mit der Fütterung verbundene Gefahr für die Öffentlichkeit durch die mit angelockten Ratten und Tauben. Gerade in der Wallgasse mit dem Piratenspielplatz und den sonstigen Spielgeräten entlang des Speyerbaches ist dies für Kinder besonders problematisch.