Neustadt: Umweltpreis 2016 hat Artenschutzprojekte im Fokus

Startseite/Umwelt-Nachrichten/Metropolregion Rhein-Neckar/Neustadt: Umweltpreis 2016 hat Artenschutzprojekte im Fokus

Neustadt: Umweltpreis 2016 hat Artenschutzprojekte im Fokus

Die Stadt Neustadt a.d. Weinstraße lobt auch 2016 einen Umweltpreis aus. Er soll besonderes Engagement im Umwelt- und Naturschutz anerkennen. Nachdem der Preis 2015 unter dem Motto „Naturnahe Gärten“ stand, soll 2016 ein vorbildliches Artenschutzprojekt ausgezeichnet werden. Das hat der Ausschuss für Umwelt und Naturschutz festgelegt.

Aufgerufen zur Teilnahme an dem Wettbewerb sind Verbände, Vereine, Schulen, Institutionen, Unternehmen und Privatpersonen, die sich in Neustadt auf freiwilliger Basis durch konkrete Maßnahmen für den Schutz gefährdeter, einheimischer Pflanzen- oder Tierarten engagieren. Preiswürdig wären z.B. Projekte zum Schutz von Amphibien, Vögeln oder Wildbienen, die Züchtung und der Erhalt aussterbender Haustierrassen oder der Anbau alter Obstsorten.

Bewerbungen können schriftlich (auch per E-Mail) bis spätestens 15. August 2016 bei der Umweltabteilung der Stadt eingereicht werden:
petra.konrad@stadt-nw.de

Die Bewerbung soll eine kurze Beschreibung des Artenschutzprojektes beinhalten. Von Interesse ist insbesondere, welche Tier- oder Pflanzenart auf welche Art und Weise gefördert wird, über welchen Zeitraum dies bereits geschieht und welche Erfolge im Verlauf dieser Zeit beobachtet wurden. Bitte der Bewerbung mindestens ein aussagekräftiges Foto vom Projekt beifügen. Nicht berücksichtigt werden öffentlich geförderte Projekte und Projekte, welche im Rahmen einer naturschutzrechtlichen oder behördlich angeordneten Ausgleichsverpflichtung durchgeführt werden. Der Umweltpreis ist mit 1.250 Euro dotiert. Über die Vergabe entscheidet der Ausschuss für Umwelt und Naturschutz.

By |Montag, 13. Juni 2016|