Neues Buskonzept Linienbündel Landau: Stadtbusnetz mit vier neuen Linien

Startseite/Umwelt-Nachrichten/Metropolregion Rhein-Neckar/Neues Buskonzept Linienbündel Landau: Stadtbusnetz mit vier neuen Linien

Neues Buskonzept Linienbündel Landau: Stadtbusnetz mit vier neuen Linien

(pm). Zum 1. Januar 2013 startet das neue Linienbündel Landau. Wie die Stadtverwaltung Landau und die Verkehrsverbund Rhein-Neckar (VRN) GmbH in einer gemeinsamen Presseinformation mitteilten, konnte sich in einem europaweit durchgeführten Wettbewerbsverfahren mit der Queichtal Nahverkehrsgesellschaft GmbH (QNV) ein regionales, mittelständisches Unternehmen durchsetzen. Die Ausschreibung durch den VRN erfolgte im Auftrag der Stadt Landau und des Landkreises Südliche Weinstraße als Aufgabenträger für den ÖPNV. Die Vereinbarung deckt den Zeitraum bis Ende Dezember 2022 ab. Nach Betriebsaufnahme der Linienbündel Queichtal und Bad Bergzabern stehen nun zum 9. Dezember 2012 der Betriebsstart für das Bündel Germersheim und zum 1. Januar 2013 jeweils der Start für die Bündel Landau und Neustadt/W. an. Alle Bündel haben eine Anbindung an die Stadt Landau. Darüber hinaus wurde das Stadtbusnetz Landau vollständig überarbeitet und geht mit vier neuen Linien an den Start.

„Durch die neuen Bündel findet der öffentliche Nahverkehr in Landau stärker Einbindung in das Umland. So wird die Mobilität in Richtung der Großstädte wie Mannheim und Karlsruhe verstärkt“, so Oberbürgermeister Hans-Dieter Schlimmer bei der Vorstellung der Linienbündel. „Neben Fahrplanoptimierungen konnten im Linienverkehr wesentliche Verbesserungen der Qualitätsstandards erreicht werden. Alle Neufahrzeuge sind niederflurig, klimatisiert und verfügen sowohl über eine digitale Haltestellenanzeige als auch über eine akustische Ansage. Die modernen, zeitgemäßen Fahrzeuge bieten damit mobilitätseingeschränkten Fahrgästen eine höhere Flexibilität“, so Werner Schreiner vom VRN. Zum Auftakt der Verkehre der neuen Linienbündel legen die Unternehmen jeweils eine Fahrplanbroschüre mit den Linien auf. Diese liegen zum Betriebsstart in den jeweiligen Bürgerbüros und den Fahrzeugen kostenfrei aus.

By |Mittwoch, 5. Dezember 2012|