Metropolregion: Luftbildaufnahmen erleichtern die Orientierung in der Fahrplanauskunft

Startseite/Umwelt-Nachrichten/Metropolregion Rhein-Neckar/Metropolregion: Luftbildaufnahmen erleichtern die Orientierung in der Fahrplanauskunft

Metropolregion: Luftbildaufnahmen erleichtern die Orientierung in der Fahrplanauskunft

Luftbild

Bild: VRN

(pm). Einen neuen Komfort in der Fahrplanauskunft bietet der Verkehrsverbund Rhein-Neckar (VRN): Seit 9. August 2012 stehen den Fahrgästen neben den Stadtplänen auch Luftbildaufnahmen in der Fahrplanauskunft zur Verfügung. Weil das Verbundgebiet in den drei Bundesländern Baden-Württemberg, Hessen und Rheinland-Pfalz liegt, war es mit einigem Aufwand verbunden, die Luftbilder (Orthophotos) an den Landesgrenzen zu verbinden, erklärt Volkhard Malik, Geschäftsführer der VRN GmbH, und dankt in diesem Zusammenhang den beteiligten Landesvermessungsämtern für die Bereitstellung der Daten.

Die Kartenansicht ist aktiver Bestandteil der Fahrplanauskunft. Sie lässt sich zoomen und frei bewegen, Fahrgäste können Start und Ziel unmittelbar in der Karte markieren. Bei Haltestellen werden sofort in einem Tooltipp (kleines Fenster) die aktuellen Abfahrtszeiten von Bussen und Bahnen angezeigt, wenn der Kunde auf die Haltestelle zeigt. Die Start- oder Zieleingabe ist aber nicht auf Haltestellen oder POIs (wichtige Punkte) beschränkt, mit Rechtsklick kann jeder beliebige Punkt festgelegt werden. Die Auskunft berechnet dann auch den erforderlichen Fußweg und zeigt ihn wiederum in der Karte der Fahrtempfehlung an.

Die Fahrgäste können jetzt diese Kartenansicht in eine Luftbildansicht umschalten, und sich so noch besser über ihre Fahrt informieren. Für technisch Interessierte: Die Luftbilder haben eine Bodenauflösung von 40 cm, ein Pixel im Foto entspricht also einer Fläche von 40 x 40 cm in der Realität.

VRN-Service: Tarifauskünfte an Werktagen (Mo – Fr 8.00 – 17.00 Uhr), Fahrplanauskünfte rund um die Uhr telefonisch unter 0 18 05-8 76 46 36 (14 Cent/Min. aus dem Festnetz; max. 42 Cent/Min. aus Mobilfunknetzen).

Weitere Informationen: www.vrn.de

By |Freitag, 10. August 2012|