Mannheim: Was tun gegen Depression im Alter? Tagesklinik am ZI

Startseite/Gesundheit/Gesundheit-Nachrichten/Mannheim: Was tun gegen Depression im Alter? Tagesklinik am ZI

Mannheim: Was tun gegen Depression im Alter? Tagesklinik am ZI

Die Bevölkerung Deutschlands altert rapide. Obwohl viele ältere Menschen mit ihrem Leben zufriedener sind als jüngere, nimmt die Zahl alter Menschen mit Depression stark zu. Jeder fünfte alte Mensch leidet unter einer Depression. Verlust des Partners und des sozialen Status, Verschlechterung der finanziellen Situation, Einsamkeit, körperliche Erkrankungen und das Gefühl, nicht mehr gebraucht zu werden, tragen im Alter häufig zur Entstehung einer Depression bei. Viele Menschen leiden so sehr unter der Depression, dass ihnen das Leben nicht mehr lohnenswert erscheint. Knapp die Hälfte aller Suizide wird von Menschen über 60 Jahren begangen. Ein spezialisiertes Therapieangebot in der Gerontopsychiatrischen Tagesklinik des ZI (Zentralinstitut für Seelische Gesundheit) in Mannheim will dem entgegenwirken.

Depression wird bei alten Menschen leider häufig übersehen, da Antriebsmangel und Stimmungsschwankungen im Alter oft fälschlich als „altersentsprechend normal“ betrachtet werden und viele ältere Menschen zudem erhebliche Hemmschwellen haben, psychiatrische oder psychologische Hilfe in Anspruch zu nehmen. Aber sogar bei Hochbetagten kann eine Depression in den meisten Fällen erfolgreich behandelt werden. Voraussetzung hierfür ist allerdings, dass die Erkrankung rechtzeitig erkannt und sachgerecht behandelt wird.

Erster Ansprechpartner ist meistens der Hausarzt

Der häufigste primäre Ansprechpartner ist der Hausarzt, bei dem die Patienten typischerweise nicht über ihre tatsächlichen seelischen Nöte oder gar Suizidideen klagen, sondern über somatische Symptome der Depression wie Konzentrationsstörungen, Müdigkeit, Schlaflosigkeit, Rückenschmerzen oder Schwindel. Den Hausärzten kommt daher die wichtige Aufgabe zu, hinter den geäußerten Beschwerden die Depression zu entdecken und die Patienten einer angemessenen psychiatrischen bzw. psychologischen Behandlung zuzuführen.

Die Gerontopsychiatrische Tagesklinik am ZI

Die Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie am ZI in Mannheim unterhält eine Gerontopsychiatrische Tagesklinik, die auf die Bedürfnisse älterer Menschen spezialisiert ist. In dieser Tagesklinik besteht ein besonderes Therapieangebot für ältere Menschen mit Depression, die so schwer erkrankt sind, dass die ambulante nervenärztliche oder psychologische Behandlung nicht mehr ausreicht, die aber andererseits noch keine vollstationäre psychiatrische Therapie benötigen. In dem multiprofessionell geführten Therapiekonzept gilt der Behandlung körperlicher Begleiterkrankungen ein besonderes Augenmerk. Wenn irgend möglich wird auch das soziale und familiäre Umfeld der Patienten in das Behandlungskonzept miteinbezogen. Neben der psychiatrischen und psychologischen Behandlung kommen der Abklärung von begleitenden Gedächtnisproblemen, das Angebot von Krankengymnastik, Ergotherapie, Sozialberatung und der Vermittlung von Freizeitangeboten wesentliche Bedeutung zu.

Kontakt:
Telefon 06 21/17 03-32 20

By |Dienstag, 9. Dezember 2014|