Mannheim: Vortrag „Personalisierte Computertomographie – ein Meilenstein in der Medizintechnik“

Startseite/Gesundheit/Gesundheit-Nachrichten/Mannheim: Vortrag „Personalisierte Computertomographie – ein Meilenstein in der Medizintechnik“

Mannheim: Vortrag „Personalisierte Computertomographie – ein Meilenstein in der Medizintechnik“

Wenige technische Entwicklungen haben die Medizin derart beeinflusst wie die Einführung der Computertomographie (CT) Anfang der 1970er Jahre. In seinem öffentlichen Vortrag in der Universitätsmedizin Mannheim am Mittwoch, 18. Februar 2015 (17.00 Uhr), präsentiert Prof. Dr. Stefan Schönberg eindrücklich die rasante Entwicklung dieses radiologischen Verfahrens: Von den technischen Anfängen und Limitationen bis hin zu Radiogenomics und der modernsten 4-dimensionalen Bildgebung. Dabei zeichnet der Direktor des Instituts für Klinische Radiologie und Nuklearmedizin reale Strategien und Visionen zukünftiger Chancen im Zeitalter der personalisierten Medizin. Die Veranstaltung findet im Hörsaal 01 der Universitätsmedizin Mannheim (Theodor-Kutzer-Ufer 1-3, Haus 6, Ebene 4) statt. Der Eintritt ist frei.

Im Anschluss an den Vortrag können die Besucher live erleben, wohin die moderne Bildgebung strebt – eine personalisierte Computertomographie, die den Patienten nur gegenüber minimalen Dosen von Strahlung und Kontrastmittel exponiert und zusätzlich neuartige funktionelle Untersuchungstechniken erlaubt, zur exakten Planung minimal-invasiver Interventionen oder zur Therapieüberwachung.

Live-Demonstration: Der weltweit neueste High-End-Computertomograph Somatom Force

Demonstriert wird der weltweit neueste High-End-Computertomograph Somatom Force. Das Gerät wurde Ende 2013 an der Universitätsmedizin Mannheim als erstem Standort weltweit im Rahmen des BMBF-Forschungscampus „Mannheim Molecular Intervention Environment“ (M2OLIE) in Betrieb genommen und hier in prospektiven Studien klinisch-wissenschaftlich evaluiert. Der CT-Scanner ist extrem viel schneller und gleichzeitig präziser in der Diagnostik als bisherige High-End-Systeme. Das Besondere ist aber vor allem die deutlich schonendere Untersuchung für den Patienten: Im Schnitt benötigt Somatom Force nur die Hälfte an Strahlendosis und Kontrastmittel im Vergleich zu bisherigen High-End-Systemen, im Einzelfall noch deutlich weniger.

Der Vortrag von Prof. Schönberg ist Teil einer öffentlichen Vortragsreihe im Rahmen des 50-jährigen Jubiläums der Medizinischen Fakultät Mannheim der Universität Heidelberg, die sich an die interessierte Öffentlichkeit, Mitarbeiter von Fakultät und Klinikum sowie Studierende richtet.

Fortsetzung der Vortragsreihe am 18. März 2015

Die Thematik ist Teil des Forschungsschwerpunkts „Medizintechnologie“, einem von insgesamt vier Forschungsschwerpunkten der Medizinischen Fakultät Mannheim. Die Reihe wird fortgesetzt mit zwei Vorträgen, die jeweils einem weiteren Forschungsschwerpunkt der Fakultät zuzuordnen sind: Am 18. März 2015 folgt ein Vortrag von Prof. Dr. Wolf-Karsten Hofmann, Direktor der III. Medizinischen Klinik (Hämatologie und Internistische Onkologie), zur „Molekulargenetik – dem Schlüssel zur erfolgreichen Tumortherapie“.

By |Montag, 16. Februar 2015|