Mannheim: Vor Ort im Grünen

Mannheim: Vor Ort im Grünen

Parks und Grünflächen sind wertvoll für die Stadt: Als Orte der Begegnung und Erholung, zum Spielen für Kinder und als Naturräume. Ein Beispiel dafür ist der Karl-Schweizer-Park in Mannheim-Sandhofen. Bürgermeisterin Felicitas Kubala hatte ein Treffen im Park angeboten, um über verschiedene Themen ins Gespräch zu kommen. Ihrer Einladung sind engagierte Bürgerinnen und Bürger aus der Nachbarschaft gefolgt.

Lob für bürgerschaftliches Engagement

„Viele Menschen aus Sandhofen engagieren sich für den Schweizer-Park. Ihr Einsatz zeigt, wie wichtig Grünflächen für den Stadtteil sind“, sagte Kubala. Nachdem vor fast genau drei Jahren ein Sturm größere Schäden im Park angerichtet hatte, entschieden sich einige Bürger zu Baumspenden für den Park. Auch die Volksbank Sandhofen und die Schies-Stiftung hatten damals je zwei Bäume gespendet und nahmen an dem Treffen teil.

Ein wichtiges Gesprächsthema war der Spielplatz im Park. Er soll in den nächsten Jahren aufgewertet werden – so sieht es das vom Gemeinderat beschlossene Spielplatzkonzept vor. Der Verein „ElternAktiv“ aus Sandhofen kümmert sich seit Ende der 1990er Jahre im Rahmen einer Patenschaft um den Spielplatz. Zwei besonders engagierte Mitglieder, Jasmin Marino und René Dörr, waren vor Ort. Sie berichteten über ihre Arbeit und hoben den guten Kontakt zu den Zuständigen aus der Stadtverwaltung hervor.

Bürgermeisterin Kubala bedankte sich bei allen für ihr Engagement – auch bei den Paten und Patinnen für Hundekottüten-Spender. Sie befüllen die Tütenspender immer wieder neu, sodass es beim Gassigehen leicht fällt, den Park frei von Verschmutzungen zu halten. Weitere Anregungen, um den Karl-Schweizer-Park auch zukünftig als wertvolle Grünfläche für Sandhofen zu erhalten, hat die Verwaltung gerne mitgenommen.

By |Dienstag, 25. Juli 2017|