Mannheim: Landesförderung zur Beschaffung von Schienenfahrzeugen

Startseite/Landespolitik BW, Metropolregion Rhein-Neckar, Umwelt, Umwelt-Nachrichten/Mannheim: Landesförderung zur Beschaffung von Schienenfahrzeugen

Mannheim: Landesförderung zur Beschaffung von Schienenfahrzeugen

Mannheims Erster Bürgermeister und ÖPNV-Dezernent Christian Specht begrüßt die Wiederaufnahme der Förderung für Stadtbahnfahrzeuge durch das Land Baden-Württemberg. „Wir sind froh, dass die Landespolitik auf den dringenden Investitionsbedarf im ÖPNV reagiert.“ Specht, der u.a. Mitglied des Aufsichtsrats der Rhein-Neckar-Verkehr GmbH (RNV) ist, sieht diese Entwicklung auch als Folge beharrlicher politischer Überzeugungsarbeit in den letzten Jahren. „Das intensive Engagement der Städte und Verkehrsunternehmen, das Land von der Notwendigkeit zu überzeugen, dass nicht nur die Infrastruktur, sondern auch moderne, größere und energieeffizientere Stadtbahnwagen gefördert werden müssen, zeigen jetzt Früchte“, so Specht weiter.

„Es ist unser erklärtes Ziel unsere Städte vom Individualverkehr zu entlasten und dabei auch die ambitionierten Klimaziele der Bundesregierung zu erfüllen“, erläutert Specht. „Das schaffen wir aber nur mit einem modernen und leistungsfähigen ÖPNV mit modernen, attraktiven und umweltfreundlichen Bahnen.“ Für die Beschaffung dieser Fahrzeuge sind allerdings erhebliche Investitionen nötig. „Das ist, nicht zuletzt auch für die Städte im Verkehrsgebiet der RNV, eine große Herausforderung“, erklärt Specht.

Um den ÖPNV in der Region fit für die Zukunft zu machen, müssten allein bei der RNV in den nächsten Jahren gut 100 neue Fahrzeuge angeschafft werden. Und das betrifft auch den linksrheinischen Teil des Verkehrsgebietes. „Ich würde mich freuen, wenn jetzt die Landesregierung in Rheinland-Pfalz der grün-schwarzen Regierung folgt und auch für Ludwigshafen in eine entsprechende Förderung einsteigt“, fügt Specht hinzu. Derzeit umfasst der Fuhrpark der RNV knapp 190 Bahnen, von denen einige bereits seit über 20 Jahren im Einsatz sind.

Am Dienstag, 17. Januar 2017, hatten sich die Fraktionen von CDU und Grünen im Stuttgarter Landtag darauf verständigt, die baden-württembergischen Kommunen in den Jahren 2017 bis 2019 mit jeweils 20 Millionen Euro zu fördern. Diese Förderung war seit 2007 ausgesetzt. Auch in Rheinland-Pfalz gibt es die finanzielle Förderung von Stadtbahnwagen derzeit nicht.

By |Montag, 23. Januar 2017|