Mannheim: Innenstadtgärten werden aufgewertet

Startseite/Umwelt-Nachrichten/Metropolregion Rhein-Neckar/Mannheim: Innenstadtgärten werden aufgewertet

Mannheim: Innenstadtgärten werden aufgewertet

Der Fachbereich Grünflächen und Umwelt der Stadt Mannheim saniert ab Frühjahr dieses Jahres drei Grünanlagen in den Quadraten: Lamey-, Lauer- und Scipiogarten. Die Arbeiten werden voraussichtlich im Laufe des Jahres 2019 abgeschlossen sein und sollen die Aufenthaltsqualität in den Parks erhöhen. Die Parkanlagen in der Innenstadt sind wichtig für alle, die dort wohnen, arbeiten oder einkaufen. Sie bieten Raum für Erholung und verbessern das Stadtklima, insbesondere im Sommer. Viele Tierarten finden dort einen Lebensraum, was in den dicht bebauten Quadraten besonders wertvoll ist.

Pflanzkonzept: attraktiv, transparent und artenreich

„Um die Innenstadtgärten ansprechend zu gestalten, werden Teile der Bepflanzung in allen drei Parks erneuert und die Rasenflächen saniert“, erklärt Bürgermeisterin Felicitas Kubala. „Alte, dichte Gehölzstrukturen werden aufgelockert und durch dekorative, artenreiche Pflanzkonzepte ersetzt“. Unter anderem werden mehrere Eiben aus den Parks herausgenommen. Die Eiben haben sich in den letzten Jahrzehnten in den Innenstadtgärten auf natürliche Weise vermehrt. Sie stehen dicht beieinander und hemmen sich gegenseitig in ihrer Entwicklung. Durch ihre Entfernung bekommen die übrigen Bäume wieder Platz zum Wachsen, die Parks werden vom Straßenraum aus einsehbar, dunkle Ecken werden gelichtet. Das schafft Transparenz, angenehme Blickachsen und ein verbessertes Sicherheitsempfinden.

Zeitgemäße Ausstattung

Nicht nur die Bepflanzung wird erneuert. Alle Parks bekommen neue Bänke und Mülleimer, außerdem wird ein Teil der Wege saniert. Im Lamey- und im Lauergarten werden zusätzlich die Spielplätze überarbeitet. Die Sanierung der Innenstadtgärten hat der Gemeinderat im Dezember 2017 mit dem neuen Haushalt beschlossen. Der Bezirksbeirat Innenstadt wird über die geplanten Arbeiten informiert.

By |Dienstag, 20. Februar 2018|