Mannheim erhält „Global Green City Award“

Startseite/Umwelt-Nachrichten/Metropolregion Rhein-Neckar/Mannheim erhält „Global Green City Award“

Mannheim erhält „Global Green City Award“

Global Green City Award

Wirtschaftsbürgermeister Michael Grötsch (2. v. re.) nahm den Preis für die Stadt Mannheim entgegen. Foto: Stadt Mannheim

Die Stadt Mannheim ist im Hauptquartier der Vereinten Nationen in New York am 30. Oktober 2017 mit dem „Global Green City Award“ ausgezeichnet worden. Diesen international renommierten Preis für herausragende Ansätze im Bereich kommunaler Nachhaltigkeit hat die Organisation „Global Forum on Human Settlements“ in Kooperation mit dem Umweltprogramm der Vereinten Nationen vergeben. Damit werden jährlich eine oder mehrere Städte geehrt, die sich weltweit vorbildlich für eine nachhaltige Entwicklung einsetzen. Die Auszeichnung soll die Umsetzung der 17 globalen Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen („Sustainable Development Goals“) vorantreiben.

Die Stadt Mannheim ist in diesem Jahr die einzige Preisträgerin aus Deutschland und wurde für ihre Gesamtstrategie mit den acht strategischen Zielen sowie für die Nachhaltigkeitsansätze in Bereichen wie der Stadtentwässerung, der Abfallwirtschaft und des Klimaschutzes ausgezeichnet. Besonders überzeugen konnte Mannheim auch mit der wirkungsorientierten und transparenten Herangehensweise in den Handlungsfeldern kommunaler Nachhaltigkeit: Alle Maßnahmen werden per Indikatoren gemessen und auf Ergebnis und Wirkung geprüft. Somit kann die Stadt stets agieren und ihre Strategien und Maßnahmen schnell an neue Herausforderungen oder fiskalische Bedingungen anpassen.

„Der Global Green City Award ist ein internationales Nachhaltigkeitssiegel von hoher Qualität“, äußert sich Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz zur Auszeichnung. „Diese Auszeichnung bestätigt uns in unserem Nachhaltigkeitshandeln und ist zugleich die Mission, den eingeschlagenen Weg weiter zu gehen und die globalen Nachhaltigkeitsziele auf kommunaler Ebene in Mannheim umzusetzen. Mein Dank geht an alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung, den Eigenbetrieben und unseren Tochtergesellschaften und Beteiligungen. Wir alle können stolz darauf sein, dass wir in unserer Arbeit für ein nachhaltiges Mannheim erfolgreich sind“, so der Oberbürgermeister weiter.

Wirtschaftsbürgermeister Michael Grötsch nahm den Preis für die Stadt Mannheim entgegen und machte dabei deutlich, dass Städte der treibende Motor im Klimaschutz sind: „Mit Projekten wie der Entwicklung des Benjamin-Franklin-Villages zu einem Modellquartier für Energieeffizienz, Smart Grids und Elektromobilität erschließen wir in Mannheim innovative Zukunftsfelder für einen umweltfreundlichen und nachhaltigen Lebensraum. Diese renommierte Auszeichnung bestärkt uns in unserem Engagement und ist national wie international ein starkes Signal“, so Bürgermeister Grötsch.

Neben der Preisverleihung standen bei dem zweitägigen „Global Forum for Human Settlements“ zahlreiche Fachbeiträge rund um das Thema Nachhaltigkeit und internationale Konzepte für eine vernetzte, grüne Stadt auf dem Programm. Bürgermeister Grötsch stellte die Mannheimer Gesamtstrategie in einem Themenforum der Green Cities Initiative vor.

By |Donnerstag, 2. November 2017|