Die Klimaschutz-Allianz ist ein Zusammenschluss Mannheimer Unternehmen mit der Stadt Mannheim. Ziel der Allianz ist es, aktiv am Klimaschutz mitzuwirken und die CO2-Emissionen um 40 Prozent bis 2020 im Vergleich zu 1990 zu verringern. Jetzt sind der Klimaschutz-Allianz drei neue Mitglieder beigetreten: die FDT Flachdach Technologie GmbH & Co. KG, die GBG – Mannheimer Wohnungsbaugesellschaft mbH sowie die MVV Energie AG.
„Die neuen Mitglieder beweisen durch den Beitritt ihr Engagement im Klimaschutz. Sie setzen sich aktiv dafür ein, das stadtweite Klimaschutz-Ziel zu erreichen. Dadurch gewinnen die Unternehmen und die Umwelt“, freut sich Umweltbürgermeisterin Felicitas Kubala.

MVV, GBG und FDT Flachdachtechnologie

Neben den beiden Gründungsmitgliedern, der John Deere GmbH & Co. KG und der ALSTOM Deutschland AG, sind jetzt drei weitere bedeutende Unternehmen mit an Bord der Klimaschutz-Allianz. „Die drei neuen Mitglieder sind in Kerngebieten des Klimaschutzes tätig: in der Energiebranche und dem Immobiliensektor“, so Kubala. Die MVV gehört zu den führenden Energieunternehmen in Deutschland und ist weltweit tätig. Die GBG ist mit über 19000 Wohnungen die größte kommunale Wohnungsbaugesellschaft in Baden-Württemberg. Die FDT Flachdachtechnologie ist weltweit aktiv, beschäftigt sich unter anderem mit Dachbegrünung und hat eine Niederlassung in Mannheim.

Klimaschutz-Allianz besteht seit 2015

Die Klimaschutz-Allianz wurde 2015 gegründet. Industrieunternehmen, kleine und mittlere Unternehmen sowie die städtischen Eigenbetriebe sollen für einen starken Umwelt- und Klimaschutz gewonnen werden und das Engagement der aktiven Unternehmen sichtbar machen. Erfolgreiche Maßnahmen auf dem Weg zum Klimaschutzziel, den CO2–Ausstoß bis 2020 um 40% im Vergleich zum Jahr 1990 verringern, sind zum Beispiel Energieeinsparung und mehr Energieeffizienz. Weitere Maßnahmen können betriebliche Mobilitätskonzepte sowie Maßnahmen zur Anpassung an den Klimawandel sein.