Mannheim: Auf den Spuren von Karl Drais

Startseite/Umwelt-Nachrichten/Metropolregion Rhein-Neckar/Mannheim: Auf den Spuren von Karl Drais

Mannheim: Auf den Spuren von Karl Drais

Mannheim Rad Choreo

Die Schüler machen sich bereit für die Drais-Gedenkfahrt. Foto: Stadt Mannheim

Karl Drais setzte die Welt auf Räder. Der Lehrer, Landjunker, Forstmeister und Erfinder unternahm am 12. Juni 1817 die erste Ausfahrt mit seiner „Draisine“ vom Schloss zum damaligen Relaishaus in Schwetzingen, das heute auf dem Gebiet des Stadtteils Rheinau liegt. Auf Einladung der Landesinitiative RadKULTUR und des Netzwerks „Rad im Quadrat“ machten sich zum 195. Jahrestag über 200 Schüler auf den sieben Kilometer langen Weg und folgten der Spur des Erfinders vom Zeughaus in der Innenstadt bis zum Karlsplatz auf der Rheinau.

„Karl Drais würde das Herz aufgehen“, betonte Stadträtin Andrea Safferling als Vertreterin der Stadt, ehe sie die jungen Radler auf die Strecke schickte. Mozartschule, Pestalozzischule, Interkulturelle Waldorfschule Wilhelm-Wundt-Schule und Pfingstbergschule hatten jeweils Abordnungen zur historischen Radfahrt abgestellt. „Das ist die erste gemeinsame Aktion von Landesinitiative und Stadt“, erklärte Peter Roßteutscher von „Rad im Quadrat“ und freute sich über viele begeisterte Radler, die es wesentlich einfacher hatten, als Drais auf seiner hölzernen Laufmaschine.

Trotzdem war seine Ausfahrt der Wendepunkt in der Geschichte der Fortbewegung. Ursprünglich hatte er mit einem vierrädrigen, pferdelosen Fuhrwerk experimentiert, das über eine Kurbelwelle und eine Tretmühle angetrieben werden sollte. 1817 kam er auf die geniale Idee, zwei Räder hintereinander anzuordnen, Sattel in der Mitte und Lenker vorne – fertig war das Veloziped, oder auch die „Laufmaschine“, wie er die Urform des Fahrrades nannte. Um seine Erfindung bekanntzumachen, veranstaltete Drais öffentliche Fahrten. So wie am 12. Juni – dem Zündfunken für die moderne, individuelle Mobilität. Das betonte auch Benz-Urenkelin Jutta Benz in einem Grußwort zum Jubiläumsjahr des Automobils: „Mein Urgroßvater hat Karl Drais sehr bewundert und war ein begeisterter Fahrradfahrer.“

Quelle: Pressemitteilung der Stadt Mannheim vom 12. Juni 2012

By |Dienstag, 12. Juni 2012|