Mannheim: Arzt-Patienten-Seminar zu chronisch entzündlichen Darmerkrankungen

Startseite/Gesundheit/Morbus Crohn/Mannheim: Arzt-Patienten-Seminar zu chronisch entzündlichen Darmerkrankungen

Mannheim: Arzt-Patienten-Seminar zu chronisch entzündlichen Darmerkrankungen

In enger Abstimmung veranstalten das Mannheimer Universitätsklinikum und die Deutsche Morbus Crohn / Colitis ulcerosa Vereinigung (DCCV) ein Arzt-Patienten-Seminar, das sich den chronisch entzündlichen Darmerkrankungen (CED) widmet. Die auf Erkrankungen der Verdauungswege spezialisierte II. Medizinische Klinik der Universitätsmedizin Mannheim und die DCCV laden hierzu am 19. Juli 2014 (9.30 Uhr) in den Hörsaal 1 des Uniklinikums, Theodor-Kutzer-Ufer (Haus 6, Ebene 4), ein.

Im Verlauf der Veranstaltung werden sich die DCCV und die in Mannheim ansässige Selbsthilfegruppe Crohn / Colitis vorstellen. Damit bietet sich die Möglichkeit, Betroffene als Ansprechpartner für persönliche Fragen zu finden. In das Thema einführen wird Prof. Dr. Matthias Ebert, Direktor der II. Medizinischen Universitätsklinik. Ärzte werden bei diesem Seminar u.a. der Frage nachgehen, welche Fortschritte es in der Erforschung der Krankheitsursachen gibt und welche Konsequenzen sich daraus für neue Therapien ergeben könnten. Aus internistischer Sicht gibt es außerdem Hinweise zur Bekämpfung von Symptomen wie quälenden Bauchschmerzen, starken Blähungen und Durchfall. Aus chirurgischer Sicht werden die Optionen einer Operation aufgezeigt. Den Abschluss der Veranstaltung bildet die Podiumsdiskussion mit allen Referenten. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Der Eintritt ist frei.

By |Freitag, 11. Juli 2014|