Die Stadt Mannheim hat heute (22. September 2017) das von der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) in Auftrag gegebene Gutachten zur Bodenuntersuchung auf der Konversionsfläche Spinelli im Internet veröffentlicht.

Die „Orientierende Erkundung (Phase IIa) auf der Konversionsfläche Spinelli Barracks Mannheim-Feudenheim“ kann eingesehen werden unter:
www.mannheim.de/de/service-bieten/umwelt/altlasten/untersuchungen-auf-spinelli
Es umfasst die bislang vorliegenden Ergebnisse der Bodenuntersuchungen.

Das Gutachten zeigt, dass sich die Altlasten-Situation auf Spinelli nach derzeitigem Kenntnisstand unkritisch darstellt. Die Schadstoffbelastungen sind größtenteils lokal begrenzt und beschränken sich auf technische Einbauten wie z.B. unterirdische Tanks. Die Erkenntnisse, die aus dem Gutachten hervorgehen, wurden in zusammengefasster Form bereits im Unterausschuss Konversion am 18. Juli 2017 öffentlich vorgestellt.

Zur entsprechenden Präsentation:
www.mannheim.de/de/service-bieten/umwelt/altlasten

Die Stadt hat sich von Anfang an für eine Veröffentlichung des Gutachtens eingesetzt. Dem hat die BImA als Auftraggeberin des Gutachtens zugestimmt. Im Vorfeld der Veröffentlichung mussten die privaten Eigentümer auf Spinelli angehört und um Zustimmung zur Veröffentlichung gebeten werden.

Im Internet sind zum Areal weitere Gutachten, wie das Klimagutachten Grünzug Nordost oder die faunistische Bestandserfassung und -bewertung abgelegt:
www.mannheim.de/de/stadt-gestalten/planungskonzepte/gruenzug-nordost/untersuchungen-und-gutachten/