Ludwigshafen: VHS und Medical Academy and Care e.V. veranstalten 1. Deutsch-Türkischen Gesundheitstag

Startseite/Gesundheit/Gesundheit-Nachrichten/Ludwigshafen: VHS und Medical Academy and Care e.V. veranstalten 1. Deutsch-Türkischen Gesundheitstag

Ludwigshafen: VHS und Medical Academy and Care e.V. veranstalten 1. Deutsch-Türkischen Gesundheitstag

Zum 1. Deutsch-Türkischen Gesundheitstag in Ludwigshafen lädt die Volkshochschule (VHS) der Stadt Ludwigshafen gemeinsam mit dem Verein Medical Academy and Care e.V. am Samstag, 20. April 2013, von 10.00 – 18.00 Uhr, ein. Die Veranstaltung findet in der VHS sowie davor, im Bürgerhof, statt. Bei einer Pressekonferenz stellten Bürgermeister Wolfgang van Vliet, VHS-Leiterin Sabine Heiligenthal, Dr. Kadir Aksogan (Vorsitzender von Medical Academy and Care) und Dr. Turgay Göksu (Schriftführer) das Programm vor. Die Schirmherrschaft für den Gesundheitstag hat Staatsministerin Prof. Dr. Maria Böhmer (Beauftragte für Migration, Flüchtlinge und Integration der Bundesregierung) übernommen. Sie wird eine Rede zur Eröffnung halten. Ludwigshafens Oberbürgermeisterin Dr. Eva Lohse wird die Besucher um 12.00 Uhr willkommen heißen.

Beim Deutsch-Türkischen Gesundheitstag können sich die Besucher über viele Themen der Bereiche Gesundheit und Pflege informieren. Angesprochen werden Menschen mit und ohne Migrationshintergrund. Ärztinnen und Ärzte halten Vorträge zu medizinischen Themen in deutscher und türkischer Sprache. Die Bandbreite der Themen reicht von Bluthochdruck über Diabetes bis zu Zahnersatz und psychischen Krankheiten. Darüber hinaus präsentieren sich zahlreiche Aussteller aus der Gesundheitsbranche an Ständen. Dazu zählen u.a. Ludwigshafener Krankenhäuser, Pflegedienste, Selbsthilfegruppen und Pharmaunternehmen. Mit dabei sind auch Mitglieder des Deutschen Roten Kreuzes (DRK), die über das Thema Blutspende informieren sowie einen Einsatzwagen zur Besichtigung bereitstellen.

„Ich freue mich über diese besondere Kooperation unserer städtischen Volkshochschule mit dem Verein Medical Academy and Care. Gesundheit ist das wichtigste Gut des Menschen. Jeder muss etwas für seine Gesundheit tun, egal ob mit oder ohne Migrationshintergrund. Menschen in Ludwigshafen über gesundheitliche Themen zu informieren und anzuregen, Gesundheitsvorsorge ernst zu nehmen, ist unser Anliegen bei dieser Veranstaltung“, erläuterte Bürgermeister van Vliet.

Der Verein Medical Academy and Care besteht seit 2011. Er wurde von einem Team, bestehend aus Ärzten mit türkischem Migrationshintergrund, gegründet. Der Ärzteberuf ist jedoch nicht Voraussetzung für eine Mitgliedschaft. Derzeit zählt der Verein 40 Mitglieder, 80 Prozent davon sind Ärztinnen und Ärzte. Unter anderem hat sich der Verein die Förderung des Ärztenachwuchses, die Organisation von Weiterbildungen für Ärztinnen und Ärzte sowie gesundheitsfördernde Maßnahmen für die Bevölkerung auf die Fahne geschrieben.

„Wir möchten durch unser ehrenamtliches Engagement den in der Metropolregion Rhein-Neckar lebenden Migrantinnen und Migranten den Zugriff auf das deutsche Gesundheitssystem erleichtern. Untersuchungen belegen, dass insbesondere ältere Menschen mit Migrationshintergrund nur eine unzureichende medizinische Versorgung haben“, sagt Vorsitzender Dr. Kadir Aksogan. Durch Missverständnisse, bedingt durch sprachliche oder kulturelle Probleme, könne es zu Fehldiagnosen auf Seiten der Mediziner kommen oder zur falschen Einnahme von Medikamenten auf Seiten der Patienten. Gerade im medizinischen Bereich sei daher größte Vorsicht geboten. Deshalb sei es ihm wichtig, mit dem zweisprachigen Angebot am Gesundheitstag Menschen türkischer Herkunft erreichen zu können, die sich mit der deutschen Sprache noch schwer tun. Ihnen sollen auch Hemmungen genommen werden, sich deutschen Ärzten anzuvertrauen.

Die VHS und der Verein Medical Academy and Care kooperieren seit 2011. Der Verein bietet seither immer wieder Vorträge zu medizinischen Themen in türkischer Sprache an der VHS an. „Die Resonanz war sehr gut, was uns auf die Idee brachte, einen ganzen Tag im Zeichen der Gesundheit auf die Beine zu stellen“, erklärt Sabine Heiligenthal das Zustandekommen des Deutsch-Türkischen Gesundheitstags. Eine solche Veranstaltung wäre kaum möglich ohne Sponsoren. „Wir danken daher allen Unterstützern des Deutsch-Türkischen Gesundheitstages“, betonte Dr. Turgay Göksu.

By |Montag, 15. April 2013|