(pm). Es grenzt an ein modernes Wunder der Medizin: Cochlea-Implantate geben vielen hörgeschädigten Menschen die Fähigkeit des Hörens zurück und mindern den täglichen Leidensdruck dadurch enorm. Das Ausüben eines Berufes, die Teilnahme am sozialen Leben, all das wird durch das Implantat wieder möglich. Zu einer Informationsveranstaltung rund um das Cochlea-Implantat lädt die Selbsthilfegruppe Cochlea-Implantat & Hörgeschädigte Neustadt-Pfalz gemeinsam mit der HNO-Klinik des Klinikums Ludwigshafen am 24. November (10.00 Uhr) ein. Veranstaltungsort ist der Konferenzraum (EG) des Schwesternwohnheims auf dem Klinikgelände, Bremserstraße 79.

Dr. Friederike Feldhusen, Leiterin der Abteilung Phoniatrie/Pädaudiologie der HNO-Klinik referiert zur Cochlea-Implantat-Versorgung am Klinikum Ludwigshafen und wird über aktuelle Möglichkeiten in der audiologischen Diagnostik, dem Implantationsverfahren und den anschließenden Rehabilitationsmöglichkeiten informieren. Darüber hinaus wird es einen Vortrag der Fa. Cochlear über Anschlussmöglichkeiten von Zubehör am Cochlear Soundprozessor geben.

Interessierte Bürger sind eingeladen, sich umfassend bei den Spezialisten zu Behandlungsmöglichkeiten und Produktinnovationen zu informieren, sowie unterschiedliche technische Hilfsmittel auszuprobieren. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei.