Ludwigshafen: Talk bei Bloch in der Naturallianz-Reihe fragt „Ist öko schön?“

Startseite/Umwelt-Nachrichten/Metropolregion Rhein-Neckar/Ludwigshafen: Talk bei Bloch in der Naturallianz-Reihe fragt „Ist öko schön?“

Ludwigshafen: Talk bei Bloch in der Naturallianz-Reihe fragt „Ist öko schön?“

(pm). In der vierten Talk-Runde zur Zukunft der Ökologie am Donnerstag, 25. Oktober 2012 (19.00 Uhr), im Ernst-Bloch-Zentrum (Walzmühlstraße 63) in Ludwigshafen, geht es unter dem Motto „Ist öko schön?“ um die Ästhetik der Energiewende. Die Talk-Gäste Harald Welzer, Bazon Brock und Georg Klein diskutieren mit Dietrich Brants (SWR 2) und dem Publikum über die Schönheit der Welt der Windräder und Solaranlagen. Der Eintritt kostet acht Euro, ermäßigt vier Euro.

Die ästhetischen Veränderungen der Kulturlandschaft, die mit der Energiewende einhergehen, gelten als umstritten. Über das Spannungsverhältnis zwischen Schönheit und Nachhaltigkeit sprechen bei Talk bei Bloch drei ausgewiesene Experten in Sachen Ästhetik und Zukunftstrends. Der Sozialpsychologe am Kulturwissenschaftlichen Institut Essen, Harald Welzer („Klimakriege. Wofür im 21. Jahrhundert getötet wird“) fördert mit seiner Stiftung „futurzwei“ Ideen für ein nachhaltiges Wirtschaften und Handeln.

Bazon Brock, Künstler und emeritierter Professor für Ästhetik und Kulturvermittlung, der zuletzt zusammen mit Peter Sloterdjik bürgerschaftliches Engagement an der Hochschule für Gestaltung Karlsruhe lehrte, geht seit neuestem in der „Denkerei“ in Berlin „unlösbaren Problemen“ der Gegenwart und Zukunft nach. Der Schriftsteller Georg Klein („Roman unserer Kindheit“) hat mit seinem eigensinnigen Stil und seinem poetischen Prosawerk einen besonderen Platz in der deutschsprachigen Literatur. Für das Verhältnis Mensch-Natur findet er eindrückliche Bilder, so verglich er die Rotoren des Windrads unlängst mit Libellenflügeln. Bei Talk bei Bloch treffen diese drei „Koryphäen gegenwärtiger Zukunftsdeutung“ zum ersten Mal zusammen, freuen sich die Veranstalter.

Die fünfteilige Talk-Reihe „Naturallianz“ wird unterstützt von der BASF SE, der GAG Ludwigshafen, der Stiftung der ehemaligen Stadtsparkasse Ludwigshafen, den Technischen Werken Ludwigshafen, den Hafenbetrieben Ludwigshafen sowie der Stiftung Ernst-Bloch-Zentrum.

By |Samstag, 20. Oktober 2012|