Am 8. November 2014 jährt sich zum 118. Mal der Tag, an dem Wilhelm Conrad Röntgen ein Licht entdeckte, das den menschlichen Körper durchdringen kann. Diesen Tag, der die Medizingeschichte verändern sollte, nimmt das Klinikum Ludwigshafen zum Anlass, genauer hinter die Fassade des Fachgebiets der Radiologie zu blicken. Die Schule für Medizinisch-Technische Assistenzberufe lädt Schüler sowie Interessierte dazu ein, das vielfältige Berufsfeld der Radiologieassistenten zu entdecken. Besucher haben am Samstag, 8. November 2014, von 11.00 – 15.00 Uhr die Möglichkeit, das verantwortungsvolle Tätigkeitsfeld rund um die bildgebende Diagnostik am Klinikum Ludwigshafen (Bremerstraße 79, Haupteingang) kennenzulernen.

Seit der Entdeckung der Röntgen-Strahlung, die erstmals einen nicht-invasiven Blick in den Körper ermöglichte, hat sich das medizinische und technische Spektrum der Radiologie enorm weiterentwickelt. Heutzutage bietet die medizinische Bildgebung ein facettenreiches und spannendes Arbeitsfeld, in dem die Medizinisch-Technischen Radiologie-Assistentinnen und -Assistenten (MTRA) eine unverzichtbare Rolle einnehmen.

„Radiologie zum Anfassen“ am Aktionstag

Der Aktionstag am Klinikum Ludwigshafen soll dazu beitragen, das anspruchsvolle und innovative Aufgabenfeld in der Radiologie darzustellen und den spannenden Beruf der MTRA bekannter zu machen. Die MTA-Schule, das Zentrum für Diagnostische und Interventionelle Radiologie sowie die Klinik für Strahlentherapie öffnen ihre Türen und lassen die Besucher „Radiologie zum Anfassen“ erleben. Dabei bietet sich auch ein Blick hinter so manche Tür, die sonst geschlossen bleibt: Aktionen, wie z.B. Einstellübungen des Skelettsystems, die Herstellung einer Bestrahlungsmaske und eine Einführung in die Arbeit am Linearbeschleuniger machen die Veranstaltung zu einer Berufsinformation der ganz besonderen Art. Natürlich gibt es auch vielfache Möglichkeiten zum persönlichen Gespräch mit erfahrenen MTRA und MTRA-Auszubildenden.

Schulabgänger und Interessierte sind eingeladen, sich vor Ort selbst ein Bild zu machen. Der Treffpunkt für den Rundgang ist der Haupteingang des Klinikums. Die Ausbildung zur MTRA empfiehlt sich insbesondere für Bewerber, die ein ausgeprägtes Interesse an Naturwissenschaften haben und ihre berufliche Zukunft im medizinischen Bereich sehen. Die Veranstaltung ist kostenlos, eine Anmeldung nicht erforderlich.