Ludwigshafen: Auf dem Weg zu einer neuen Selbstwahrnehmung

Startseite/Gesundheit/Krebs/Ludwigshafen: Auf dem Weg zu einer neuen Selbstwahrnehmung

Ludwigshafen: Auf dem Weg zu einer neuen Selbstwahrnehmung

Eine Chemotherapie ist meist langwierig und kräftezehrend, und oft hinterlässt sie Spuren. Der eigene Anblick wird als Belastung empfunden, die Veränderungen wie Verlust des Kopfhaares, der Wimpern und Augenbrauen machen den Betroffenen zu schaffen. Um Frauen nach einer Chemotherapie wieder einen liebevollen Blick auf sich selbst zu ermöglichen, bietet das Klinikum Ludwigshafen regelmäßig Kosmetikseminare für Krebspatientinnen an. Das nächste öffentliche Seminar findet am Donnerstag, 24. Mai 2018, von 14.00 – 15.30 Uhr statt. Veranstaltungsort ist die Bibliothek der Frauenklinik im Klinikum Ludwigshafen, Bremserstraße 79, Haus B, 1. OG.

Die Erfahrung am Klinikum zeigt, dass Frauen, die vor ihrer Erkrankung selbstbewusst und mutig aufgetreten sind, nach der Therapie durch die sichtbaren Veränderungen oft verunsichert sind und den eigenen Körper unattraktiv finden. Der Mut, modisch etwas Neues auszuprobieren, sich zu schminken und Vorzüge hervorzuheben geht verloren, und die Frauen finden sich in einem Teufelskreis wieder, der die eigene Wahrnehmung negativ beeinflusst.

Eine erfahrene Kosmetikerin gibt hilfreiche Tipps zu Hautpflege und Make up

In Zusammenarbeit mit der DKMS LIFE, einer Schwesterorganisation der Deutschen Knochenmarkspende, werden die Seminare mehrmals jährlich am Klinikum angeboten. Eine erfahrene Kosmetikerin, die speziell auf die Bedürfnisse der Krebspatientinnen eingeht, gibt hilfreiche Tipps zu Hautpflege und Make up. Ziel der ca. 2-stündigen Seminare ist es, den Frauen wieder Mut zu machen, ihr eigenes Spiegelbild mit Wohlwollen zu betrachten und die schönen Facetten hervorzuheben. Zudem hilft das Seminar, Kontakt zu Gleichgesinnten zu knüpfen und in der Gemeinschaft zu erleben, dass die eigenen Ängste kein Einzelfall sind. Die Teilnahme ist kostenlos.

Wer sich für dieses Seminar interessiert, wird um telefonische Anmeldung gebeten:
Telefon 06 21/5 03-32 53

By |Dienstag, 22. Mai 2018|