Landau: Scherbentelefon mit guter Jahresbilanz

Startseite/Umwelt-Nachrichten/Metropolregion Rhein-Neckar/Landau: Scherbentelefon mit guter Jahresbilanz

Landau: Scherbentelefon mit guter Jahresbilanz

Selbst bei Minustemperaturen nutzen die Landauer den Service des Scherbentelefons, um Radwege sauber zu halten. Ein Jahr nach der Einführung des Scherbentelefons zieht der Entsorgungs- und Wirtschaftsbetrieb Landau (EWL) eine positive Bilanz: In 2012 erreichten den EWL 76 Meldungen aus der Bevölkerung über Unrat und Verschmutzungen auf Radwegen sowie Feldwegen, Straßen und anderen öffentlichen Plätzen. „Die Landauer arbeiten mit uns gemeinsam an einem sauberen und attraktiven Stadtbild“, freut sich Ilonka Reinhardt von der Abteilung Straßenreinigung beim EWL. Auch bei der Beseitigung läuft alles nach Plan. „Die Zusammenarbeit zwischen Stadt und EWL läuft Hand in Hand. Innerhalb von 48 Stunden waren alle Verunreinigungen beseitigt, ob Scherben, wilde Müllhalden oder anderes.“ Einen Wunsch hat Ilonka Reinhardt allerdings: „Je genauer die Bürger den Fundort auf Rad- und Feldwegen angeben, umso schneller können wir sauber machen und umso weniger müssen die Kollegen nach der Verunreinigung suchen.“

Seit dem 1. Januar 2012 können Landauer Bürger Scherben und andere gefährliche Verschmutzungen auf Radwegen einer zentralen Nummer melden. Der Entsorgungs- und Wirtschaftsbetrieb Landau (EWL) hat gemeinsam mit der Stadt Landau das „Scherbentelefon“ eingerichtet. Unter Telefon 13-86 66 ist rund um die Uhr ein Anrufbeantworter geschaltet, auf den Bürger ihre Meldung sprechen können. Alternativ kann man auch eine eMail senden an:

scherbenmail@landau.de

oder die entsprechende Vorlage nutzen unter:

www.ew-landau.de

 

 

By |Montag, 4. Februar 2013|