Landau: Öffentliche Zooführung zu den Huftieren

Startseite/Tierschutz-Nachrichten/Landau: Öffentliche Zooführung zu den Huftieren

Landau: Öffentliche Zooführung zu den Huftieren

Zebra

Foto: Zoo Landau / S. Pieritz

Im Tierbestand des Zoo Landau wiegen sie zwischen nur 6 und rund 600 Kilogramm, sie sind hellbraun gefärbt wie die Sanddünen ihres natürlichen Lebensraums oder auffällig schwarz-weiß-gestreift, doch beides dient der Tarnung. Ihre Füße sind für harte Felsen, Regenwald oder den weichen Wüstensand geschaffen, sie leben in riesigen Herden, Junggesellen- oder Familiengruppen, und immer gibt es in der Natur einen guten Grund für diese unterschiedlichen Anpassungen und Strategien!

Im Rahmen der öffentlichen Sonntagsführung am 10. März 2019 (ab 11.00 Uhr), wird Zoodirektor Dr. Jens-Ove Heckel auf seinem Rundgang die Huftiere des Zoo Landau näher vorstellen. Mit verschiedenen Arten von Antilopen, Schweinen und Hirschen, Rindern, Ziegen, Schafen, Zebras und Dromedaren gibt es eine breite Palette von Arten, die alle auch sehr unterschiedliche Anforderungen an die Haltung in Menschenobhut stellen. Die Führung wird einen Einblick geben in die Biologie der Tiere, ihre Haltung und natürlich die Artenschutzbemühungen des Zoo Landau. Natürlich ist es auch möglich, die eigenen Fragen an den Zoodirektor zu richten, und eine Fütterung der Logotiere des Zoo Landau gehört ebenfalls zum Programm. Die Führung ist kostenlos, es ist lediglich der reguläre Zooeintritt zu bezahlen.

Treffpunkt: 11.00 Uhr im Eingangsbereich des Zoos.

By |Mittwoch, 27. Februar 2019|