Landau: Initiative Südpfalz-Energie überreichte „Landauer Erklärung“

Startseite/Umwelt-Nachrichten/Landau: Initiative Südpfalz-Energie überreichte „Landauer Erklärung“

Landau: Initiative Südpfalz-Energie überreichte „Landauer Erklärung“

Landauer Erklärung

Gemeinsamer Austausch: OB Thomas Hirsch (2.v.l.) mit Prof. Dr. Karl Keilen, Wolfgang Thiel, Dr. Gerhard Lausterer und Michael Linder (v.l.) von der Initiative Südpfalz-Energie. Foto: Stadt Landau in der Pfalz

Die Stadt Landau will ihren Beitrag zum weltweiten Klimaschutz erbringen. Derzeit erstellt die Stadt dazu ein kommunales Klimaschutzkonzept, das am 22. November 2018 im Umweltausschuss vorgestellt und diskutiert wird. In das Konzept eingeflossen sind nicht nur Daten und Fakten der Landauer Situation und der bisherigen Klimaschutzaktivitäten vor Ort, sondern auch Anregungen aus der Bürgerschaft, von Institutionen und Sachverständigen sowie Aktionsgruppen.

So hatte Beigeordneter Rudi Klemm als Umweltdezernent jüngst am Runden Tisch der Initiative Südpfalz-Energie zum Thema Klimaschutz im Landauer Rathaus teilgenommen. Dabei wurde auch eine „Landauer Erklärung“ erarbeitet mit Vorschlägen, wie auf allen staatlichen Ebenen Verbesserungen beim Klimaschutz umgesetzt werden können.

Im Rahmen der Vorstellungsrunde dieser Vorschläge bei politischen Entscheidungsträgern waren Vertreter der Initiative Südpfalz-Energie jetzt auch bei Oberbürgermeister Thomas Hirsch zu Gast. Der Vorsitzende Wolfgang Thiel, sein Stellvertreter Michael Linder sowie Prof. Dr. Karl Keilen und Dr. Gerhard Lausterer überreichten dem Stadtchef die „Landauer Erklärung“.

Die Stadt Landau habe sich bereits sehr früh dem Klimaschutz-Thema angenommen, lobten die ehrenamtlichen Aktivisten. Gemeinsam mit dem OB war man aber auch der Meinung, dass es noch viel zu tun gebe. Dem stelle sich die Stadt mit dem jetzt in Arbeit befindlichen Klimaschutzkonzept, in das auch Anregungen der Initiative mit einfließen, so Hirsch.

By |Donnerstag, 8. November 2018|