Landau: EWL saniert Kanäle im Horstgebiet

Startseite/Umwelt-Nachrichten/Metropolregion Rhein-Neckar/Landau: EWL saniert Kanäle im Horstgebiet

Landau: EWL saniert Kanäle im Horstgebiet

Ab Montag, 20. Januar 2014, saniert der Entsorgungs- und Wirtschaftsbetrieb Landau (EWL) die Abwasserkanäle im Horstgebiet in Landau. Die Bauarbeiten beginnen in der Buchenlandstraße. Danach setzen sie sich in Abschnitten folgender Straßen fort: Dresdner Straße, Horststraße, Frankfurter Straße, Grobsbachstraße, Sudeten- und Fichtenstraße. Doch von der rund sechswöchigen Kanalerneuerung werden Verkehr und Anlieger kaum beeinträchtigt werden. Der EWL setzt dafür ein modernes Verfahren ein, bei dem nur punktuell aufgegraben werden muss: das sogenannte Inliner-Verfahren. Es spart Kosten, Zeit, Lärm und ist mit deutlich weniger Einschränkungen für Verkehr und Anlieger verbunden. „Das ist uns immer ein Anliegen“, sagt Anton Zips von der Abteilung Abwasserbeseitigung des EWL.

Beim Inliner-Verfahren entfällt ein offener Graben, die bisherigen Rohrleitungen bleiben bestehen. In sie lässt der EWL mit Kunstharz getränkte Schläuche einziehen. Die Leitungen werden dann mit Luft aufgeblasen, wodurch die Schläuche an die Innenwände der alten Rohre gepresst werden und durch UV-Strahlung dort aushärten. Im Vorfeld hat der EWL die Leitungen bereits mit Robotern erkundet und Bauvorbereitungen getroffen. Der EWL setzt auf kostengünstige effektive Verfahren und kümmert sich um ein intaktes Abwassernetz. Es diene dem Grundwasserschutz, informiert Anton Zips, wenn Abwasser sicher über dichte Leitungen entsorgt werde.

By |Samstag, 18. Januar 2014|