Landau: erstes Resümee des Projekts „Energiekarawane“

Startseite/Umwelt-Nachrichten/Metropolregion Rhein-Neckar/Landau: erstes Resümee des Projekts „Energiekarawane“

Landau: erstes Resümee des Projekts „Energiekarawane“

(pm). Die  „Energiekarawane“ ist ein Pilotprojekt für die Metropolregion Rhein-Neckar, das im südhessischen Viernheim entwickelt wurde und nun als Erfolgsmodell auf den gesamten Metropolraum übertragen werden soll. Vom 12.03. – 27.04.2012 wurde diese nun auch erstmals in Landau durchgeführt. Beigeordneter und Umweltdezernent Rudi Klemm zog jetzt gemeinsam mit den fünf Energieberatern ein erstes Resümee:

Im Vorfeld wurden rund 400 Hauseigentümer von der Verwaltungsspitze angeschrieben und auf das Projekt aufmerksam gemacht. Da man nicht die ganze Stadt untersuchen konnte, wurde das Gebiet der Wollmesheimer Höhe ausgewählt. Die fünf Energieberater waren in diesem Stadtquartier während des Aktionszeitraums unterwegs und konnten dabei die Hauseigentümer im Rahmen einer Basisberatung auf die Energie-Einsparmöglichkeiten hinweisen. Das Angebt dieser kostenlosen Beratung haben von den ca. 400 Haushalten rund 25 Prozent in Anspruch genommen.

Die Energieberater berichteten, dass jedoch einige der angeschriebenen, hauptsächlich jüngeren Hauseigentümer, bereits mehrere Energiesparmaßnahmen durchgeführt hätten. Die älteren Hauseigentümer wollten jedoch, aufgrund ihres Alters, häufig keine Maßnahmen mehr durchführen. Insgesamt wurde das Projekt „Energiekarawane“ von den Energieberatern als sinnvoll bewertet. Es sei von den Bürgern im Allgemeinen sehr positiv angenommen worden. Allerdings waren sich die Experten einig, dass gezielte Ansprachen effektiver seien, da in diesen Fällen auch „am Haus direkt“ beraten werden könne.

Daher wollen die Verantwortlichen in der nächsten Sitzung der Lokalen Agenda das Thema „Energiesparmöglichkeiten“ aufnehmen. Es ist geplant, dass dabei ein Erfahrungsaustausch zwischen Experten und Bürgern, die an der „Energiekarawane“ teilgenommen haben, stattfindet. Bürger, die Interesse an einer kostenlosen Basisberatung bezüglich Energiesparmöglichkeiten haben, können sich z.B. an folgende Stellen wenden:

  • Verbraucherberatung bei der Verbandsgemeinde Landau-Land (Friedrich Knoll)
  • Energieberatung bei Holz Wickert (Susanne Junghans, Gebäudeenergieberaterin HWK)
By |Donnerstag, 21. Juni 2012|