Arbeiten verschiedene medizinische Fachrichtungen zusammen, dann können Krebserkrankungen von Speiseröhre oder Magen deutlich besser behandelt werden. Dafür ist es wichtig, dass Ärzte fächerübergreifend Wissen erwerben. Gelegenheit dazu bietet ein Symposium am Mittwoch, 22. Februar, an der Universitätsmedizin Mannheim (UMM).

Beim Symposium „Multimodale Diagnostik und Therapie von Karzinomen des oberen Gastrointestinaltraktes: Gemeinsam ans Ziel kommen“ bieten Fachleute der Universitätsmedizin Mannheim Übersichtsvorträge zu neuesten Entwicklungen ihrer Disziplin.

Außerdem werden Fallbeispiele von einem interdisziplinären Tumorboard besprochen. Teilnehmer des Symposiums sind eingeladen, eigene Fälle mitzubringen, um sie gemeinsam im Expertenkreis zu diskutieren.

Für das Symposium sind Fortbildungspunkte bei der Landesärztekammer Baden-Württemberg beantragt. Weitere Informationen zum Programm sowie zu Anmeldung und Tagungsort finden Sie im Veranstaltungsflyer.