(pm). Die Goldbeck Solar GmbH (Sitz: Hirschberg an der Bergstraße) etabliert sich erfolgreich auf dem britischen Solarmarkt: Zurzeit plant das Unternehmen sein bislang größtes Freilandprojekt in der Grafschaft Somerset im Südwesten des Vereinigten Königreichs. Die Nennleistung der Anlage wird  8,3 MWp betragen. Innovativ ist hier vor allem das dezentrale Wechselrichter-Konzept. Gleichzeitig entsteht in Wales eine zweite Anlage mit einer Nennleistung von 4,6 MWp.

Vertragspartner bei beiden Projekten ist die Londoner Investmentgesellschaft Hazel Capital, die sich auf nachhaltige Projekte, insbesondere aus dem Bereich erneuerbare Energien spezialisiert hat. Baubeginn ist in diesen Tagen, im ersten Quartal 2013 sollen beide Anlagen ans Netz gehen. Goldbeck Solar-Geschäftsführer Joachim Goldbeck: „Anders als Deutschland mit seiner Einspeisevergütung für Solarstrom betreibt Großbritannien ein Emissionshandelsystem, das vor allem Freilandanlagen fördert. Hier erwarten wir eine positive Marktentwicklung und wollen uns weiterhin erfolgreich engagieren.“ Beim Bau der beiden aktuellen Freilandanlagen arbeitet das Unternehmen sowohl mit erfahrenen regionalen als auch mit deutschen Subunternehmen zusammen, wobei ein eigener Projekt- und Bauleiter während der Bauphase ständig vor Ort sein wird.

Die Goldbeck Solar GmbH wurde 2001 als Tochtergesellschaft der Bau- und Dienstleistungsgruppe Goldbeck GmbH gegründet. Das Unternehmen bietet Bauleistungen und Solaranlagen aus einer Hand. Im Fokus stehen insbesondere die Planung, Realisierung und Betreuung von Flachdach-Solaranlagen und Freilandanlagen im In- und Ausland.