Klimaschutz Heppenheim

Heppenheimer Schüler sammelten Klimameilen. Foto: Stadt Heppenheim

Bereits zum sechsten Mal nahmen die Heppenheimer Grundschulen und erstmals auch das Starkenburg-Gymnasium an der europaweiten Kindermeilenkampagne des Klima–Bündnisses teil. „Stolze 11.856 ‚Grüne Meilen‘ haben die Schüler der Christophorus-Schule Hambach, Eichendorffschule Kirschhausen, Konrad-Adenauer-Schule, Nibelungenschule, Schloss-Schule und Starkenburg-Gymnasium innerhalb einer Woche gesammelt“, erklärte die Direktorin der Schloss-Schule, Traude Hornig. Über 30 Kinder der Nibelungenschule, Schloss-Schule und des Starkenburg-Gymnasiums waren als Abordnung in den Amtshof gekommen, um die gesammelten Meilen in Form eines selbst gestalteten Plakats an Ersten Stadtrat Christopher Zahn zu übergeben.

Kinder sparten Energie in der Schule und Zuhause

Die Kinder sammelten die Meilen, indem sie zu Fuß, mit dem Roller oder Rad oder mit dem öffentlichen Bus zur Schule kamen. Zu Hause und in der Schule sparten die Kinder Energie, indem sie z.B. auf den Standby-Modus elektrischer Geräte verzichteten und beim Lüften der Räume die Heizung abdrehten. Wer in der Kindermeilenwoche außerdem noch darauf achtete, saisonales Obst und Gemüse aus der Region zu essen, konnte weitere Meilen und „Klebepunkte“ für das Sammelalbum erhalten.

In allen Jahrgangsstufen steht „Klima“ auf dem Stundenplan

Die Heppenheimer Kinder sind bereits echte Profis, wenn es um die Klimaaktion geht, die in 2014 von Silke Massoth organisiert wurde. In allen Jahrgangsstufen steht das Thema „Klima“ auf dem Stundenplan, in Kirschhausen gibt es sogar ein Gruppe „Umweltdetektive“. Unterstützt von ihren Lehrkräften lernen die Kinder, dass sie in dieser einen Aktionswoche nicht das Klima retten können, aber sehr wohl durch ihr umweltbewusstes Verhalten (auch außerhalb des Aktionszeitraums) ein bisschen dazu beitragen können.

Bei der Übergabe der Meilen lobte der Erste Stadtrat die Schüler für ihr umweltbewusstes Verhalten und beglückwünschte sie zu dem hervorragenden Resultat. Immerhin übertrafen sie das Ergebnis aus 2013 um mehr als 1.700 Meilen.

Weitere Informationen:
www.kindermeilen.de