Heppenheim: BUND Bergstraße zeigt Film zur Energiewende. Start einer Reihe von Umwelt-Filmen

Startseite/Umwelt-Nachrichten/Metropolregion Rhein-Neckar/Heppenheim: BUND Bergstraße zeigt Film zur Energiewende. Start einer Reihe von Umwelt-Filmen

Heppenheim: BUND Bergstraße zeigt Film zur Energiewende. Start einer Reihe von Umwelt-Filmen

Der Kreisverband Bergstraße im Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland e.V. (BUND) startet die Reihe „Umwelt-Filme mit Rahmenprogramm“ und zeigt am Samstag, 20. April 2013, um 16.00 Uhr im Saalbau-Kino (Heppenheim) die Dokumentation „Leben mit der Energiewende“ von Frank Farenski. Vertreter der politischen Parteien können nach der Vorführung in kurzen Statements ihre Vorstellung von der Energiewende darlegen, im Anschluss gibt es reichlich Gelegenheit zur Diskussion.

Farenskis Film beleuchtet die Entwicklung der Energiewende und zeigt, wie diese durch aufwändige Anti-Kampagnen bei den Bürgern „madig“ gemacht werden soll. Zweifel und Ängste beschäftigen die Bürger: Können wir den Strompreis noch bezahlen, wenn wir keinen billigen Atomstrom haben? Was passiert, wenn die Sonne nicht scheint oder kein Wind weht? Wird die Industrie ins Ausland abwandern? Naturschützer beanstanden, dass Windräder das Landschaftsbild verschandeln und die immer weniger werdenden Vögel noch mehr in Gefahr geraten. Ein Kernthema im Film ist die Solarenergie, hier wird vor allem die starke Einschränkung der Solarförderung kritisiert. Der TV-Journalist Farenski schaut aber auch hoffnungsvoll in die Zukunft, zeigt interessante unternehmerische Visionen, und kommt zu dem Schluss, dass das Gelingen der Energiewende hauptsächlich in den Händen der Menschen in Deutschland liegt.

Mit den Umwelt-Filmen will der BUND Bergstraße anregen, hinter die Kulissen zu schauen. Geplant sind Filme über Öko-Landbau, den Einsatz grüner Gentechnik, das Ökosystem Wald oder die Privatisierung der Wasserversorgung. Im Kinofoyer finden die Zuschauer neben Info-Material des BUND eine Filmliste mit kurzen Inhaltsangaben, auf der sie ihre Wunschfilme ankreuzen und auch eigene Vorschläge notieren können. Die nächste Vorführung ist für Ende Juni 2013 geplant.

By |Donnerstag, 11. April 2013|