Nachhaltigkeit Baden-Württemberg

Nach der konstituierenden Sitzung: Fototermin mit den Mitgliedern des Beirats für nachhaltige Entwicklung der Landesregierung Baden-Württemberg. Foto: K.D. Busch

(pm). Im Zuge der Neuausrichtung ihrer Nachhaltigkeits-Strategie hat die Landesregierung Baden-Württemberg einen Beirat für nachhaltige Entwicklung eingerichtet, der sich am 6. Oktober 2012 in Stuttgart konstituiert hat. Im Beirat sind neben Ministerpräsident Winfried Kretschmann und einigen Regierungsmitgliedern Experten aus dem gesellschaftlichen und wissenschaftlichen Bereich vertreten.

Auch Heidelbergs Oberbürgermeister Dr. Eckart Würzner wurde in den Beirat berufen. Schon in seiner Zeit als Umweltbürgermeister der Stadt hat er sich überregional einen Namen als Umweltexperte gemacht. Heute ist er u.a. Erster Vorsitzender des Umweltkompetenzzentrums Heidelberg – Rhein-Neckar e. V., Präsident des Europäischen Netzwerkes Energy-Cities, Leiter der „European Energy and Climate Task Force“ sowie Vorsitzender des Ausschusses für Umwelt, Verkehr, Ver- und Entsorgung im Städtetag Baden-Württemberg.

Der Beirat für nachhaltige Entwicklung hat die Aufgabe, den Ministerpräsidenten in allen Fragen nachhaltiger Entwicklung zu beraten. Mit insgesamt 37 Fachleuten bietet der Beirat in konzentrierter Form fundierten Sachverstand und vielfältige Erfahrung aus Gesellschaft und Wissenschaft.

Die Nachhaltigkeitsstrategie Baden-Württemberg wurde bereits 2007 gestartet und versteht sich als eine Plattform, um wichtige Fragen nachhaltiger Entwicklung zu debattieren und umzusetzen – in einer Kooperation aus Staat, Wirtschaft und Gesellschaft. Die grün-rote Landesregierung sieht in der Neuausrichtung der Strategie einen wichtigen Schritt, um Nachhaltigkeit zum elementaren Bestandteil der Landespolitik zu machen. Der Beirat wird sich zunächst mit den drei Schwerpunktthemen der Nachhaltigkeitsstrategie Energie und Klima, Ressourcen sowie Bildung für nachhaltige Entwicklung beschäftigen.

Weitere Informationen: www.nachhaltigkeitsstrategie.de